• Mo. Jun 14th, 2021

Dax im Plus – Entspannung vor dem Wochenende

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)

Der Dax hat seinen jüngsten Rücksetzer am Freitag weiter hinter sich gelassen. Mit Aussicht auf eine abermals freundliche Wall Street notierte der deutsche Leitindex am Nachmittag mit 0,63 Prozent im Plus bei 15.295,33 Zählern.

Der MDax der mittelgroßen Werte stieg zuletzt um 0,62 Prozent auf 31.891,31 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,84 Prozent auf 3985,74 Punkte aufwärts.

In den USA hatten zunehmende Inflationssorgen verbunden mit der Angst vor schneller steigenden Zinsen für Kurskapriolen gesorgt, die auch auf die hiesigen Märkte übergriffen. Die US-Notenbank Fed hatte zuletzt jedoch erfolgreich die Sorgen der Anleger beschwichtigen können. Die Währungshüter betonten, die vom Hochfahren der Wirtschaft ausgelöste Inflation sei nur vorübergehender Natur.

Im Dax waren die konjunktursensiblen Autobauer wieder gefragt. Volkswagen, Daimler und BMW und die Papiere des Reifenherstellers Continental legten um bis zu 2,2 Prozent zu. Aktien des Sportartikelherstellers Adidas waren im frühen Handel auf ein Hoch seit März geklettert, zuletzt lagen sie noch mit rund einem halben Prozent im Plus.

Im MDax führten Encavis mit einem Aufschlag von mehr als 4 Prozent. Der Jahresauftakt des Wind- und Solaranlagenbetreibers war zwar schwach ausgefallen, am Markt stützte aber der bestätigte Jahresausblick. Gewinnmitnahmen drückten Aktien von Knorr-Bremse bis zum Nachmittag mit 0,8 Prozent ins Minus, nachdem sie am Morgen noch um mehr als 6 Prozent in Richtung ihres Zwischenhochs aus dem April gestiegen waren.

Am deutschen Anleihemarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,18 Prozent am Vortag auf minus 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 143,86 Punkte. Der Bund-Future legte zuletzt um 0,02 Prozent auf 169,05 Zähler zu. Der Euro stieg und wurde zuletzt zu 1,2128 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2081 Dollar festgesetzt.