• Mo. Jun 14th, 2021

Dax stabilisiert sich

Von

Mai 12, 2021
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)

Gestützt auf gut aufgenommene Unternehmensberichte hat sich der Leitindex Dax am Mittwoch über der Marke von 15.100 Zählern stabilisiert.

Nach dem Kursrutsch vom Vortag behauptete er sich gegen Mittag knapp mit 0,03 Prozent im Plus, zuletzt stand er bei 15.124,78 Punkten.

Der MDax gab 0,04 Prozent auf 31.770,11 Punkte nach. Auch dort gab es viele Quartalsberichte – mit den anspringenden Commerzbank-Aktien als auffälligster Gewinner. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich moderat in der Verlustzone.

Das beherrschende Thema bleibt zur Wochenmitte die Inflation und die damit verbundene Möglichkeit steigender Zinsen. Am Nachmittag rücken die in den USA veröffentlichten Verbraucherpreise ins Blickfeld, bei denen Experten mit einem stärkeren Anstieg rechnen.

In Deutschland ging es in der Berichtssaison noch einmal rund. Vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt, an dem die Börsen geöffnet haben, legten besonders viele Unternehmen ihre Quartalszahlen vor, darunter mehrere Dax-Konzerne. In den meisten Fällen fielen bei diesen die Reaktionen der Anleger positiv aus.

Allen voran galt dies für Bayer mit einem Kurssprung von 4,1 Prozent. Unter anderem dank einer starken Nachfrage nach Agrarprodukten war der Chemie- und Pharmakonzern überraschend gut ins Jahr gestartet. Die Aktien der Deutschen Telekom folgten auf dem zweiten Platz um etwa zwei Prozent nach oben. Der Konzern punktete mit einem soliden ersten Quartal mit einem Barmittelfluss, dessen Stärke laut einem Händler das Highlight war. Nach dem Jahresstart wurde auch die Prognose für 2021 leicht hochgeschraubt.

Allgemein unter Druck blieben im Dax die Autowerte. Allen voran setzten die Volkswagen-Aktien ihre Talfahrt um 1,1 Prozent fort. Der Branche bereiten die Knappheit von Halbleitern und die damit verbundenen Produktionsbehinderungen Kopfzerbrechen.

Schlusslicht im Dax waren die Aktien von Delivery Hero, die 3,5 Prozent im Minus lagen. Der Essenslieferdienst strebt rund zwei Jahre nach dem Ausstieg zurück an den deutschen Markt. Ab August will er dort unter der Marke Foodpanda wieder auftreten.

Im MDax hoben sich die Papiere der Commerzbank mit einem Kurssprung um 7,4 Prozent ab. Das Bankhaus schrieb trotz erheblicher Kosten für den Umbau zu Jahresbeginn überraschend schwarze Zahlen und erhöhte die Ertragsprognose.