• Di. Jul 5th, 2022

Chips

  • Startseite
  • Ende der Chip-Engpässe könnte noch auf sich warten lassen

Ende der Chip-Engpässe könnte noch auf sich warten lassen

Die Milliarden-Investitionen gegen Chip-Engpässe dürften bald fruchten. Doch noch hört man von Waschmaschinen, die für Halbleiter ausgeschlachtet werde. Auch der Ukraine-Krieg stört die Produktion.

Chipmangel plagt Fahrradhersteller

Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine führen weltweit zu Lieferengpässen. Das wirkt sich auch auf die Produktion von Elektrofahrrädern aus.

Nvidia mit Rekordzahlen dank hoher Chip-Nachfrage

Nvidia wurde von einem Nischen-Anbieter von Grafikkarten zu einem führenden Spezialisten bei Chips für künstliche Intelligenz. Der aktuelle Gewinn ist mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahresquartal.

Koreanischer Chiphersteller SK Hynix erzielt Rekordumsatz

Chips sind momentan Mangelware. Das wirkt sich extrem auf den Umsatz südkoreanischen Apple-Zulieferers SK Hynix aus.

Chipkrise: Autobauer produzieren «auf Halde»

Verkehrte Welt bei Auto- und Lkw-Herstellern: Früher sammelten sich fertige Modelle im Lager, wenn der Absatz stockte. Heute könnten viel mehr Fahrzeuge verkauft werden, doch wichtige Teile fehlen.

Daimler weitet Kurzarbeit wieder deutlich aus

Daimler schickt wieder mehr Angestellte in Kurzarbeit. Betroffen sind Werke in Deutschland und Ungarn. Die Corona-Krise ist aber nicht der Grund.

Intel kündigt neue Chip-Architektur an

Schlagzeilen in der Chip-Entwicklung hat in den vergangenen Jahren vor allem Apple gemacht. Nun will der Chip-Riese Intel angreifen.

Intel stoppt Entwicklung smarter Kameras

Intel ist zuletzt immer wieder unter Druck geraten. Nun will der US-Konzern nicht länger an der Entwicklung von High-Tech-Kameras arbeiten. Stattdessen soll ein anderer Fokus gesetzt werden.

Intel-Chef: Investitionen gegen Chip-Engpässe brauchen Jahre

Das Geschäft mit Rechenzentren ging bei Intel zuletzt deutlich zurück. Der Chipkonzern glaubt aber an eine befristete Markt-Sättigung. Derweil brauchen Betroffene der Halbleiter-Knappheit viel Geduld.

Chip-Nachfrage befeuert Ausbaupläne im «Silicon Saxony»

Ohne Halbleiter geht in der vernetzten Welt nichts. Sie werden unter anderem in Sachsen produziert, wo der Boom spürbar ankommt.