• Do. Okt 6th, 2022

Klima

  • Startseite
  • Deutsche Milliarden-Subvention für CO2-armen Stahl gebilligt

Deutsche Milliarden-Subvention für CO2-armen Stahl gebilligt

Wasserstoff gilt - richtig hergestellt - als klimafreundlicher Energieträger der Zukunft und zugleich als wichtiges Speichermedium. Was bedeutet das für die Stahlindustrie?

Mehr Holz wird verheizt: Das schadet Gesundheit und Umwelt

Durch den enormen Anstieg der Gaspreise setzen viele Menschen auf das Heizen mit Holz, um Geld zu sparen. Experten warnen vor schädlichen Folgen, sowohl für die Gesundheit als auch für…

Loreley-Trip – Binnenschiffer kämpfen mit Niedrigwasser

Uferzonen fallen trocken, neue Kiesbänke steigen auf: Die sinkenden Pegelstände der Flüsse beeinträchtigen die Binnenschifffahrt immer mehr. Wird das extreme Niedrigwasser 2018 noch unterschritten?

Nachhaltige Finanzberatung: Schub für «grüne» Anlagen?

Vielen Menschen ist Nachhaltigkeit in der Geldanlage wichtig. Demnächst müssen Anlageberater genau abklopfen, zu welchem Anteil Kundinnen und Kunden in «grüne» Produkte investieren wollen.

Agrarminister Özdemir trifft Bauernfunktionär

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir ist Vegetarier. Trotzdem sorgt sich der Bundeslandwirtschaftsminister um die Zukunft der Tierhalter. Das hört der Bauernpräsident Joachim Rukwied gerne.

Zukunft der Wälder: Bundesagrarministerium startet Dialog

Dürre, Stürme, Borkenkäfer: Viele Bäume stehen unter Stress. Dabei sollen die deutschen Wälder auch besser für den Klimawandel gewappnet werden. Dazu soll jetzt ein umfassender Diskussionsprozess anlaufen.

Ampelstreit über Verbrenner-Aus ab 2035

Während die grüne Umweltministerin stolz verkündet, die «gesamte Bundesregierung» sei sich einig, den EU-Plan zum Aus von Verbrenner-Neuwagen zu unterstützen, kündigt der FDP-Finanzminister Widerstand an.

Politiker kritisieren Entscheidung über Verbrenner-Aus

Nach dem Willen des EU-Parlaments soll es ab 2035 keine Neuwagen mit Verbrennermotor mehr geben. Ex-Verkehrsminister Scheuer ist von der Idee nicht begeistert. Den Linken kommt das Verbot nicht schnell…

Logistiker DPD startet Güterzug-Projekt

Die Logistikbranche sucht nach Wegen, ihren CO2-Ausstoß für den Klimaschutz weiter zu verringern. Nun lotet auch DPD den Transport ihrer Pakete über die Schiene aus.

DPD startet Projekt zum Pakettransport auf der Schiene

Die Logistikbranche sucht nach Wegen, ihren CO2-Ausstoß für den Klimaschutz weiter zu verringern. Nun lotet auch DPD den Transport ihrer Pakete über die Schiene aus.

«Turbo» für Energiewende: EU plant Unabhängigkeit von Moskau

Der Krieg in der Ukraine hat die Energiewende noch dringender gemacht. Die EU will möglichst schnell von fossilen Brennstoffen aus Russland loskommen. Die Kommission hat dafür einen Plan.

Landwirtschaft besorgt – wo bleibt der Regen?

Ohne Wasser wachsen keine Pflanzen - längere Phasen ohne Regen sind daher ein Problem für die Landwirtschaft. In diesem Frühjahr waren die Regenfälle im Norden Deutschlands unterdurchschnittlich - die Bauern…

IEA: CO2-Ausstoß 2021 auf Höchststand

Im vergangenen Jahr stieg der weltweite energiebedingte Kohlendioxid-Ausstoß auf den höchsten Stand aller Zeiten an. Dafür ist vor allem ein Land verantwortlich.

Ehrgeizige Pläne im Osten für die Energiewende

Strom aus Wind- und Sonnenkraft soll Deutschland aus der Abhängigkeit von Öl und Gas befreien, zum Klimaschutz und zu niedrigeren Preisen beitragen. Wie weit sind die ostdeutschen Flächenländer auf diesem…

Regierung: Hilfen für private Hausbauer nach KfW-Förderstopp

Der Förderstopp hat bei vielen Betroffenen Wut ausgelöst. Familien, die ein Ein- und Zweifamilienhäuser bauen wollen, sollen nicht alleine gelassen werden. Wie eine Lösung aussieht, ist aber offen.

Habeck will nach KfW-Förderstopp schnelle Anschlusslösung

Das Förderprogramm für den Bau effizienter Häuser ist gestoppt. Nun soll es schnell eine neue Lösung geben. Die 4000 betroffenen Familien würden nicht im Stich gelassen, betont Finanzminister Lindner.

Stahlwerke im Umbruch: Klimaschutz statt Kokskohle

Der Abschied vom Hochofen ist längst besiegelt. Er wird vom Hüttengelände genauso verschwinden wie der Kohlestaub. Die Stahlbranche steht vor einem gigantischen Technologiewechsel.

Energie- und Klimapolitik: Industrie fordert Entlastungen

Der Wechsel von Erdgas zu klimaneutralen Energiequellen wird deutliche Mehrkosten für viele Branchen zur Folge haben. Der Industrie-Präsident hat konkrete Forderungen an die Politik.

Umfrage: 60 Prozent der Großunternehmen mit CO2-Zielen

Viele Unternehmen in Deutschland setzen verstärkt auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Nicht zuletzt, um auch weiterhin bei den Kunden bestehen zu können. Es gibt aber noch viel Luft nach oben.

Frankreichs Weinbauern fahren historisch schlechte Ernte ein

Frost im Frühjahr, dann Schädlingsbefall durch zu viel Feuchtigkeit im Sommer und schließlich Trockenperioden - für die Weinernte in Frankreich sieht es nicht gut aus.