• Mi. Dez 7th, 2022

MV Werften

  • Startseite
  • Disney-Investition sichert Werft in Wismar mittelfristig

Disney-Investition sichert Werft in Wismar mittelfristig

Der Verkauf des Kreuzfahrtriesen «Global Dream» an den Disney-Konzern und dessen Fertigbau in Mecklenburg-Vorpommern sorgt für gute Stimmung. Vor allem die ehemaligen Beschäftigten der MV-Werften hoffen auf eine mittelfristige Perspektive.

Disney kauft Kreuzfahrtschiff «Global Dream» der MV Werften

Nach der Insolvenz der MV Werften im Januar ist ein Käufer für das unfertige Kreuzfahrtschiff «Global Dream» gefunden. Damit wächst die Hoffnung auf den Erhalt von Arbeitsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern.

MV-Werften: Insolvenzverwalter nach Bieterrunde optimistisch

Im Januar hatte die MV-Werften-Gruppe Insolvenz angemeldet. Nach der ersten Bieterrunde spricht der Insolvenzverwalter nun von mehreren Interessenten. Eine Entscheidung soll bald fallen.

Bund will insolventen MV Werften helfen

Nach Jahren des Aufschwungs steckt der Schiffbau in Mecklenburg-Vorpommern in der Krise. Der wichtigste Industriezweig des Landes muss sich neu orientieren, um zu überleben. Wirtschaftsminister Habeck sieht dafür Chancen.

MV Werften: Kurzfristige Lösungen für zwei Standorte

Niemand konnte vom vorläufigen Insolvenzverwalter der MV Werften nur positive Nachrichten erwarten. Nach der Info-Veranstaltung für die Mitarbeiter bleibt zumindest die Hoffnung auf Erhalt der Standorte.

MV Werften: Kurzfristige Lösungen für Standorte

Nach zwei Wochen Arbeit konnte niemand vom vorläufigen Insolvenzverwalter der MV Werften nur positive Nachrichten erwarten. Doch nach der Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter bleibt zumindest die Hoffnung auf Erhalt der…

Gläubigerschutz für Genting ist Rückschlag für MV Werften

Der Mutterkonzern der insolventen MV Werften hat nun selbst Gläubigerschutz beantragt. Der Insolvenzverwalter der Schiffbaubetriebe in Mecklenburg-Vorpommern bleibt aber optimistisch.

MV-Werften-Eigner Genting stellt Antrag auf Abwicklung

Die Zukunft der insolventen MV Werften bleibt unklar. Nun scheint auch der Mutter-Konzern Genting zu kapitulieren. Verhandlungen mit Gläubigern blieben erfolglos.

MV-Werften-Mutter erwägt vorläufige Liquidierung

Die Nervenprobe um die insolventen MV Werften dauert an. Nach der Ankündigung von Genting, möglicherweise die vorläufige Liquidation zu beantragen, erscheint die Zukunft der Werften offener denn je.

Dezember-Löhne an Werft-Mitarbeiter überwiesen

Nach dem Insolvenzantrag für die MV Werften erhalten die Mitarbeiter nun den ausgefallenen Lohn für Dezember. Erwartet wird zudem eine Entscheidung des Landgerichts Schwerin über einen umstrittenen Landeskredit.

MV Werften: Verkauf der Lloyd-Werft ohne Genting

Die MV Werften und die Lloyd-Werft sind insolvent. Eigentümer Genting war mit seinem Kreuzfahrtgeschäft in Schwierigkeiten geraten. Auf einen möglichen Verkauf soll der Konzern aus Hongkong keinen Einfluss haben.

Hoffnung bei MV Werften – Schiff soll weitergebaut werden

Auf den MV Werften keimt Hoffnung auf eine positive Zukunft. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter wurde eingesetzt. Er skizziert erste Pläne.

Was wird aus MV Werften? Mutterkonzern streitet vor Gericht

Nach der Insolvenz der MV Werften versucht der Mutterkonzern Genting seine Felle zu retten. Vor Gericht streitet er mit Mecklenburg-Vorpommern über einen Millionenkredit. Die Werftarbeiter haben auch Geldsorgen.

MV Werften und Lloyd-Werft insolvent – Hohes Ausfallrisiko

Lange vor der Pandemie stieg der Hongkonger Konzern Genting bei den MV Werften ein und investierte viel Geld. Doch dass das Unternehmen auf Kreuzfahrtschiffe setzte, rächt sich in der Corona-Krise.

MV Werften und Lloyd-Werft Bremerhaven beantragen Insolvenz

Heftiger Schlag für den deutschen Schiffbau: Die MV Werften in Mecklenburg-Vorpommern mit 1900 Beschäftigten und die Bremerhavener Lloyd-Werft mit 300 Mitarbeitern melden Insolvenz an.

MV Werften stellen Insolvenzantrag

Seit Tagen ringen Land, Bund und der Werften-Eigentümer um ein Rettungspaket - bisher vergeblich. Jetzt zieht die Unternehmensgruppe die Reißleine. Was mit den rund 1900 Mitarbeitern passiert, ist offen.

Zukunft der MV Werften weiter ungewiss

Die Beschäftigten der MV Werften müssen weiter um die Fortführung des Schiffbaus und damit um ihre berufliche Zukunft bangen. Neben dem Land ist zwar auch der Bund zu weiteren Hilfen…