• So. Jul 3rd, 2022

Autobranche

  • Startseite
  • Renault stellt Aktivität in Russland ein

Renault stellt Aktivität in Russland ein

Die Franzosen verkaufen sämtliche Anteile an Renault Russland an die Stadt Moskau. Die hat schon genaue Pläne, welche Fahrzeuge unter neuer Eigentümerschaft in dem Traditionswerk vom Band rollen sollen.

Porsche gründet Tochtergesellschaft in Norwegen

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche will mit dem norwegischen Autozentrum Sport AS ein Gemeinschaftsunternehmen gründen.

Stellantis übernimmt Carsharing von BMW und Mercedes

Mercedes und BMW trennen sich von ihrem defizitären Carsharing-Dienst. Der französisch-italienische Stellantis-Konzern weiß nach eigenen Angaben, wie man damit Geld verdienen kann.

Renault verkauft deutlich weniger Autos

Die Geschäfte bei Renault laufen nicht wirklich rund. Nun machen Spekulationen um ein Ende der Allianz mit Nissan die Runde. Und der ehemalige Vorstandschef wird mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Chipkrise und Ukraine-Krieg bremsen Automärkte

Die internationalen Automärkte haben im März stark unter den Lieferschwierigkeiten der Hersteller gelitten. In Europa könnte es ein historisch schlechtes Jahr werden - und die Autopreise werden wohl weiter steigen.

Opel stellt Hunderte Leiharbeiter ein

Seit der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern hat Opel Tausende Beschäftigte dazu gebracht, das Unternehmen zu verlassen. Nun ist der Autobauer auf der Suche nach Mitarbeitern.

Erneut weniger Nutzfahrzeuge in der EU zugelassen

Keine Trendwende in Sicht: die Zahl der neuzugelassenen Nutzfahrzeuge in der EU ist weiter rückläufig - den sechsten Monat in Folge rückläufig.

Hyundai verdreifacht Gewinn

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai steigert seinen weltweiten Absatz um 3,9 Prozent auf rund 3,9 Millionen Autos.

Ex-Audi-Manager wird neuer Chef von Ford Deutschland

Er hat einen neuen Job: Martin Sander arbeitet künftig für Ford Deutschland. In seinem Aufgabenbereich werden zwei bisherige Führungspositionen kombiniert.

Elektro-Prämie boomt vorerst weiter

Schon eine Million Elektro-Autos hat der deutsche Staat mit immer üppigeren Kaufprämien bereits gefördert. Trotz mancher Kritik läuft die Subvention im neuen Jahr zunächst noch ungebremst weiter.

Marke BMW erzielt Rekordabsatz

Der weltweite Halbleitermangel hat die Automobilbranche im vergangenen Jahr stark ausgebremst. BMW verkauft trotzdem so viele Autos wie noch nie.

Tesla mit Auslieferungsrekord im vierten Quartal

Trotz Engpässen bei der Chip-Versorgung fuhr Tesla anderen Autoherstellern mit einem Auslieferungs-Plus von 87 Prozent davon - auch, weil der Elektroautobauer seine Software an neue Chips anpasste.

Chipmangel führt zu Rückgang bei Neuzulassungen

Die Engpässe in der Lieferung von Halbleitern führen zu einem Rückgang der Neuzulassungen von Autos. Auch mit Blick auf das bisherige Gesamtjahr verzeichnet die Branche eine deutliche Abnahme.

Kein Diesel-Prozess – Opel zahlt Millionenbußgeld

Der Autobauer Opel muss nicht mehr mit einem Prozess wegen manipulierter Abgaswerte rechnen. Der Konzern zahlte ein Bußgeld in Millionenhöhe.

Tesla trotzt Chip-Knappheit

Wie viele Autos ein Hersteller verkaufen kann, hängt aktuell stark davon ab, wie gut er die globale Chip-Krise meistert. So fährt Tesla einen Auslieferungsrekord ein.

VW-Diesel-Betrugsprozess weiter ohne Winterkorn

Der gerade gestartete Betrugsprozess gegen ehemalige Manager von VW rund um «Dieselgate» läuft in der bisherigen Form weiter. Doch eine zentrale Figur fehlt.

Chipmangel verteuert Neuwagen weiter

Fast im Tagesrhythmus gibt es neue Hiobsbotschaften aus der Autobranche: Das Fehlen wichtiger Mikrochips wandelt sich vom akuten Engpass zum Dauerproblem. Es dürfte dazu führen, dass Fahrzeuge noch teurer werden.

Chipmangel kostet Autobranche Milliarden

Wann gibt es wieder ausreichend Elektronik-Bauteile? Diese Frage treibt besonders die Autobranche weltweit um - Antwort offen. Das verlorene Produktionsvolumen ist schon jetzt beträchtlich.

Was das EU-Klimapaket für Autofahrer und Branche bedeutet

Zur Ankündigung eindeutiger Verkaufsstopps für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren kann sich die EU-Kommission nicht durchringen. Große Auswirkungen auf den Autoverkehr hat ihr «Green Deal» dennoch.

Wie Daimler so schnell aus der Krise kam

Ob Volkswagen oder Daimler - die deutschen Autobauer lassen die Corona-Krise immer weiter hinter sich und fahren wieder satte Gewinne ein, oft höhere als von Experten erwartet. Wie kommt das…