• Di. Sep 21st, 2021

Kriminalität

  • Startseite
  • Reine Luftnummer: Millionenbetrug mit erfundenen Windparks

Reine Luftnummer: Millionenbetrug mit erfundenen Windparks

Die Energiewende braucht Windkraft an Land, doch dafür fehlt es oft an Flächen. Aus diesem Mangel soll eine Unternehmerfamilie ein betrügerisches Geschäftsmodell gemacht haben.

Betrugsprozess: Millionen für vorgetäuschte Windparkprojekte

Über mehrere Jahre soll eine Familie internationalen Partnern angebliche Windparkprojekte vorgetäuscht - und Millionen kassiert haben. Die Festnahme des Hauptangeklagten erfolgte im Nobelhotel Adlon.

Illegales Schiff-Abwracken: Staatsanwaltschaft ermittelt

Statt die Schiffe abzuwracken einfach verkauft? Und Umweltgefahren bewusst in Kauf genommen? Es sind schwere Vorwürfe, denen die Staatsanwaltschaft in mehreren Fällen illegaler Entsorgung nachgeht.

Samsung-Erbe wird vorzeitig aus Haft entlassen

Der südkoreanische Mischkonzern Samsung war in einen großen Korruptionsskandal um die ehemalige Staatspräsidentin Park Geun Hye verwickelt. Der Chef des Firmenimperiums musste ins Gefängnis.

Deutsche Unternehmen beklagen Schäden durch Cyberangriffe

Wer sein IT-System nicht schützt, zahlt hinterher womöglich einen hohen Preis: Immer häufiger legen Erpresser Server von Unternehmen lahm. Hacker stehlen die «Kronjuwelen» der Firmen.

Autobauer kämpfen gegen Produktfälscher

Mit Produktfälschungen verdienen Kriminelle branchenübergreifend viel Geld. Das spüren auch Autobauer immer mehr - und sind im Kampf gegen Produktpiraten zuletzt doch weiter ins Hintertreffen geraten.

Gericht will Betrugsfall um Goldhändler aufklären

Wo ist das Gold, wer hat sich eventuell bereichert - und gab es das Edelmetall überhaupt? Diese Fragen versucht ein Prozess in Darmstadt zu klären. Investoren könnten um Millionen betrogen…

Prozess gegen Ex-Chef von Mifa beginnt

Es geht um besonders schweren Betrug in zehn Fällen. In Halle steht der Ex-Cef des Fahrradbauers Mifa vor Gericht.

Bargeldgrenze: Brüssel will Geldwäsche an den Kragen

Wer Geldwäsche betreibt, hilft oft Schwerkriminellen, die Straftaten wie Zwangsprostitution und Menschenhandel begehen. Dagegen hat Brüssel nun ein Maßnahmenpaket vorgeschlagen.

Fluchthelfer von Ex-Autoboss Ghosn müssen ins Gefängnis

Versteckt in einer Kiste für Musikinstrumente gelingt Ex-Autoboss Carlos Ghosn Ende 2019 die Flucht vor der japanischen Justiz. Die beiden Männer, die geholfen haben, sind nun verurteilt woden.

Zahl der Piratenangriffe stark rückläufig

Die Weltmeere sind in der ersten Jahreshälfte etwas sicherer geworden. Der Golf von Guinea in Westafrika aber bleibt die gefährlichste Gegend.

Produktpiraterie hat durch Corona noch zugenommen

Was wie ein tolles Schnäppchen im Internet aussieht, könnte sich als billige Produktfälschung entpuppen. Bei gefälschten Medikamenten oder Schutzausrüstung gegen Corona wird es richtig gefährlich.

Hess-Prozess – Ex-Vorstände zu Bewährungsstrafen verurteilt

Die strafrechtliche Aufarbeitung der Pleite der Leuchtmittelfirma Hess ist abgeschlossen. Zwei damalige Manager wurden verurteilt: Um das Unternehmen fit für die Börse zu machen, wurde getrickst.

Britische Ermittler nehmen Greensill-Kunden GFG ins Visier

Der Fall Greensill zieht immer weitere Kreise - nicht nur in Großbritannien. Nun rückt der Kunde GFG ins Visier britischer Ermittler.

Finanzbetrüger Bernie Madoff im Gefängnis gestorben

Bernie Madoff hat mit einem der größten Wall-Street-Skandale Geschichte geschrieben. Nun ist er im Alter von 82 Jahren gestorben.