• Mo. Okt 18th, 2021

Konjunktur

  • Startseite
  • Chinas Wirtschaft wächst nur um 4,9 Prozent

Chinas Wirtschaft wächst nur um 4,9 Prozent

China konnte die Corona-Pandemie schnell überwinden und wurde so zu einer wichtigen Stütze für die Weltwirtschaft. Nun trüben sich die Aussichten im dritten Quartal jedoch zunehmend ein.

Chinas Wirtschaft wächst im dritten Quartal um 4,9 Prozent

China konnte die Corona-Pandemie schnell überwinden und wurde so zu einer wichtigen Stütze für die Weltwirtschaft. Nun trüben sich die Aussichten jedoch zunehmend ein.

Langsam wieder mehr Pleiten in Deutschland

Lange haben die staatlichen Corona-Hilfen Firmenpleiten verhindert. Nun steigen die Insolvenzen wieder langsam an. Eine befürchtete Pleite-Welle blieb zuletzt aber aus.

Export verliert an Tempo

Die Auftragsbücher der deutschen Unternehmen sind eigentlich gut gefüllt. Materialmangel macht das Abarbeiten aber zuweilen recht schwierig.

Materialmangel: Industrieproduktion gibt stark nach

Der Mangel an Rohstoffen, Halbleitern und Co. belastet die deutsche Industrie immer stärker. Die Produktion sinkt. Das kann Folgen für die Konjunktur in Europas größter Volkswirtschaft haben.

Euler Hermes: Firmen in guter Startposition

Milliardenschwere Hilfsprogramme in der Corona-Pandemie haben die Zahl der Firmenzusammenbrüche sinken lassen. Droht nun demnächst eine Welle von Unternehmenspleiten?

US-Finanzministerin warnt: Rezession durch Zahlungsausfall

Ohne eine Anhebung oder Aussetzung der Schuldenobergrenze durch den Kongress droht der US-Regierung der Zahlungsausfall. Eine Lösung ist bisher nicht in Sicht. Die Finanzministerin warnt vor «katastrophalen» Folgen.

WTO: Weltweiter Warenhandel knackt Vor-Pandemie-Höchstmarken

Die Corona-Pandemie hat dem Handel in aller Welt einen herben Dämpfer verpasst. Zumindest der Warenhandel hat sich allerdings inzwischen erholt.

Lagarde: Wirtschaft in Eurozone noch nicht über den Berg

Die Pandemie hatte der Wirtschaft im Euroraum zugesetzt. Der Schock sei noch nicht völlig verdaut, sagt nun die EZB-Präsidentin. Im Anstieg der Verbraucherpreise sieht sie einen vorübergehenden Effekt.

Creditreform Rating: Geringe Zahlungsprobleme bei Firmen

Die Corona-Pandemie hat vielen Unternehmen in Deutschland schwer zu schaffen gemacht. Die Zahlungsmoral hat darunter allerdings nicht gelitten - ganz im Gegenteil.

Volkswirte glauben nicht an eine galoppierende Inflation

3,9 Prozent Preissteigerung im August - bei Verbrauchern klingelten die Alarmglocken. Politiker versuchten, die Zahlen für ihre Belange im Wahlkampf zu nutzen. Volkswirte mahnen dagegen zur Ruhe.

US-Notenbank zeigt baldige Drosselung der Wertpapierkäufe an

In der Corona-Krise hat die US-Notenbank die Konjunktur massiv gestützt. Bald könnte die Federal Reserve angesichts des robusten Wachstums und hoher Inflation einen Gang runterschalten.

Sozialverband: Obst und Gemüse werden für Arme zum Luxus

Die Preise für Nahrungsmittel schießen in die Höhe - vor allem Gemüse und Salat wird fast zum Luxusgut. Sozialverbände warnen vor gesundheitlichen Folgen vor allem für ärmere Menschen.

Ifo-Institut senkt Wachstumsprognose auf 2,5 Prozent

Für den Sommer war eine kräftige Erholung der Wirtschaft erwartet worden. Doch die lässt noch auf sich warten. Auch Lieferengpässse machen den produzierenden Unternehmen zu schaffen.

Ifo-Institut erwartet nur 2,5 Prozent Wirtschaftswachstum

Für den Sommer war eine kräftige Erholung der Wirtschaft erwartet worden. Doch die lässt noch auf sich warten. Auch Lieferengpässse machen den produzierenden Unternehmen zu schaffen.

Deutsche Elektroexporte auch im Juli mit Zuwächsen

Weiter Boden gut gemacht: Im Juli des laufenden Jahres lagen die Exporte der Branche mit 18,0 Milliarden Euro um 6,8 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.

Inflation in Eurozone auf höchsten Stand seit fast 10 Jahren

Die Verbraucherpreise sind gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Laut einer zweiten Schätzung des Statistikamts Eurostat stiegen sie um 3,0 Prozent.

Großhandelspreise mit stärkstem Anstieg seit 1974

Lieferprobleme im Welthandel und steigende Rohstoffpreise machen viele Produkte im Großhandel teurer. Die Verbraucher müssen beim Einkauf mit höheren Preisen rechnen.

Weniger Wachstum für deutsche Exporte – Verbände in Sorge

Nach einem überraschenden Zwischenhoch zum Halbjahr schwächeln die deutschen Exporte bereits wieder. Zwar gab es im Juli noch mal einen kleinen Anstieg, aber die Probleme zeichnen sich deutlich ab.

Weiterhin viele Bestellungen für Elektro-Industrie

Mit einem Zuwachs von mehr als 20 Prozent gingen im Juli erneut deutlich mehr Bestellungen ein als im Vergleichsmonat des Kernkrisenjahres 2020.