• Fr. Dez 2nd, 2022

Welthandel

  • Startseite
  • Große Lagerbestände bei Bangladeschs Textilherstellern

Große Lagerbestände bei Bangladeschs Textilherstellern

Angesichts von Inflation und Konsumzurückhaltung bleiben derzeit viele Textilfabriken in Bangladesch auf ihren Waren sitzen. Der Westen hält sich bei Bestellungen zurück.

Scholz in Peking: Wie abhängig ist die deutsche Wirtschaft?

Die Zeiten, wo der Erfolg einer Kanzler-Reise nach China an den Milliarden der Wirtschaftsabschlüsse gemessen wurde, sind vorbei. Heute fürchtet Deutschland eher eine allzu große Abhängigkeit von China.

Scholz in Peking: Wie abhängig ist deutsche Wirtschaft?

Die Zeiten, wo der Erfolg einer Kanzler-Reise nach China an den Milliarden der Wirtschaftsabschlüsse gemessen wurde, sind vorbei. Heute fürchtet Deutschland eher eine allzu große Abhängigkeit von China.

Schwache globale Nachfrage bremst Chinas Exportwachstum

Hohe Inflation durch steigende Energiepreise bremst weltweit die Nachfrage nach Waren «Made in China». Aber auch in China läuft es nicht rund. Deutsche Exporteure verzeichnen ein deutliches Minus.

Logistikexperten sehen Tendenzen zur Deglobalisierung

Erst die Corona-Pandemie und dann der russische Angriff auf die Ukraine: Die weltweiten Logistikketten sind seit langem massiv gestört - und offenbaren eine Schattenseite der Globalisierung.

WTO schafft Durchbruch bei Patenten und Fischerei

Nach jahrelangem fruchtlosen Ringen hat die WTO Vereinbarungen im Streit über Corona-Patente und Fischerei zustande gebracht. Richtig glücklich ist aber niemand.

Nach Marathontagung erstmals wieder Abkommen in der WTO

Die WTO-Chefin verliert mehrfach die Hoffnung, dass auf der Ministertagung noch etwas zustande kommt. Doch kurz vor Sonnenaufgang kann sie am Freitag aufatmen. Und sich über ein Ständchen freuen.

Indien erwartet großen Erfolg bei WTO-Ministerkonferenz

Die WTO-Konferenz wurde nach zähem Tauziehen schon um einen Tag verlängert, um zumindest ein paar Vereinbarungen zu erhalten. Indien zeigt sich derweil optimistisch und rechnet mit soliden Ergebnissen.

Nach Verhandlungsnacht Schlussrunde bei WTO-Konferenz

Die WTO-Konferenz wurde schon um einen Tag verlängert, um zumindest ein paar Vereinbarungen zu erhalten. Nun hat die Schlussrunde der Ministerinnen und Minister begonnen.

Streit und wenig Konsens: WTO-Ministerkonferenz verlängert

Die Fronten sind ziemlich hart: Indien schält sich als Wortführer der Entwicklungsländer heraus und torpediert Konsens über Vertragsentwürfe. Die WTO-Chefin lässt aber nicht locker.

Chinas Exporte legen im Mai um fast 17 Prozent zu

Weil in China zuletzt weniger Regionen von Lockdowns betroffen waren, hat sich der Handel leicht erholt. Doch ausländische Unternehmen klagen weiterhin über große Unsicherheiten.

China bleibt wichtigster Handelspartner

Im Jahr 2021 haben Deutschland und die Volksrepublik China Waren im Wert von 245,4 Milliarden Euro gehandelt. Dagegen schrumpft der Handel mit Großbritannien nach dem Brexit.

China verschärft Handelsstreit mit Litauen über Taiwan

Kein Rindfleisch, keine Milchprodukte und kein Alkohol mehr - China stoppt den Import einer Reihe von Waren aus Litauen. Der Grund: Die aufgewerteten Beziehungen des EU-Mitgliedsstaats zu Taiwan.

Lieferkrise besorgt weiterhin Japans Autobauer

Auch in Japan drücken anhaltende Lieferengpässe auf die Stimmung der Autobauer. Laut Stimmungsindex stellen Pessimisten derzeit die Mehrheit in der Branche dar.

EU und USA schließen Deal bei Stahl- und Aluminiumzöllen

Von Donald Trump eingeführte Strafzölle auf Stahl- und Aluminium vergiften seit Jahren die Handelsbeziehungen zwischen USA und EU. Joe Biden will den Konflikt mit den Bündnispartnern beilegen.

USA halten im Handelskrieg mit China an Strafzöllen fest

Im Wahlkampf kritisierte Joe Biden den Ex-Präsidenten Trump wegen des Handelskriegs mit China. Nun verkündet Bidens Regierung ihre neue Strategie: ein neuer Ton - aber keine dramatische Kehrtwende.

China erlebt unerwarteten Handelsboom

Der schlimmste Corona-Ausbruch in China seit einem Jahr hatte Experten pessimistisch gestimmt. Aber Chinas Handelszahlen schlagen alle Erwartungen. Nur deutsche Exporteure haben nicht so viel davon.

Gestörte Lieferketten und die Folgen für Verbraucher

Viele Waren, die in Europa verkauft werden, kommen aus Asien. Doch was passiert, wenn der Transport nicht mehr reibungslos funktioniert? Für Kunden könnte das nicht nur steigende Preise zur Folge…

Europäische Firmen setzen noch stärker auf China

Die Beziehungen zwischen China und der EU sind so schlecht wie lange nicht. Für europäische Firmen kommt ein Rückzug aus der Volksrepublik jedoch nicht in Frage. Im Gegenteil: Sie wollen…

EU und USA setzen wechselseitig verhängte Strafzölle aus

Als Symbol für einen Neustart in den transatlantischen Beziehungen verzichten die EU und die USA vorerst auf die Erhebung von Strafzöllen. Kann ein jahrelanger Handelsstreit endlich gelöst werden?