• Di. Jun 25th, 2024

Nordsee

  • Startseite
  • Habeck will Speicherung von CO2 auf hoher See ermöglichen

Habeck will Speicherung von CO2 auf hoher See ermöglichen

CO2-Emissionen zu senken gehört zu den wichtigsten Zielen der Bundesregierung. Künftig soll ein umstrittenes Verfahren dabei helfen. Umweltschützer befürchten nun «CO2-Mülldeponien» unter dem Meer.

Nordseekrabbenfischerei behält MSC-Siegel

Für die Nordseekrabbenfischerei gibt es keine gesetzlichen Fangquoten. Im Rahmen ihrer MSC-Zertifizierung verpflichten sich die Fischer, den Bestand nicht zu überfischen. Kritik am neuen Label kommt vom WWF.

GB: Behörde gibt Erlaubnis für umstrittenes Nordsee-Ölfeld

Das Rosebank-Ölfeld nordwestlich der Shetland-Inseln gilt als größtes bisher unerschlossenes Ölfeld in britischen Gewässern. Klimaschützer sind empört, die Regierung verteidigt das Projekt.

Offshore-Windenergie: Nordsee-Gipfel soll Ausbau ankurbeln

Vor fast einem Jahr haben sich vier Nordsee-Staaten ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Windenergie auf der Nordsee bis 2050 verzehnfachen. Jetzt erweitern sie ihre Allianz - und wollen für Tempo sorgen.

Erste CO2-Einspeicherung in dänischer Nordsee gestartet

Feierlich wird in Dänemark die Einlagerung von klimaschädlichem CO2 unter der Nordsee eingeläutet. Einige halten die CCS-Technologie für unerlässlich im Kampf gegen den Klimawandel. Umweltverbände sind skeptisch.

EU-Pläne: Fischer an Nordseeküste fürchten um ihre Existenz

«Von uns wird hier nix übrig bleiben»: Die EU-Kommission will die Fischerei mit Grundschleppnetzen in Schutzgebieten verbieten. Fischer an der deutschen Nordseeküste schlagen Alarm.

Lemke: Schweinswale und Seevögel in keinem gutem Zustand

Sowohl Tiere als auch Riffe und Sandbänke der Nordsee sollen besser beschützt werden. Das wirkt sich auf die Berufsfischerei aus. Doch dem BUND geht das noch nicht weit genug.

Nordseefischer dürfen mehr Kabeljau fangen

Jedes Jahr streiten die EU-Staaten erbittert über Fangmengen in europäischen Meeren. Während Fischer sich über jede Tonne mehr freuen, weisen Umweltschützer auf den desolaten Zustand vieler Bestände hin.

Stillstand in Nordseehäfen – keine Streiks bis Ende August

Mit drei Streikrunden haben die Hafenarbeiter bislang versucht, Druck für einen neuen Tarifvertrag zu machen. Damit ist allerdings nun vorerst Schluss. Die Lage ist aufgeheizt.

Stillstand in den Häfen – keine Streiks bis Ende August

Mit drei Streiks haben die Hafenarbeiter bislang versucht, Druck für einen neuen Tarifvertrag zu machen. Damit ist vorerst Schluss: Ein Vergleich sieht eine Friedenspflicht bis Ende August vor.

Hafenarbeiter setzen zweitägigen Warnstreik fort

Nach sieben ergebnislosen Runden erhöhen die Hafenarbeiter mit einem weiteren Warnstreik den Druck auf die Arbeitgeber. Es ist der dritte Ausstand binnen weniger Wochen.

Großer Warnstreik legt Häfen an der Nordseeküste lahm

Auf See stauen sich die Containerriesen, in den Häfen streiken die Arbeiter. Der Unmut im Tarifstreit ist so groß, dass einige Beschäftigte zu verbotenen Protestmitteln greifen.

Ferienhausbranche erwartet starkes Sommergeschäft

Viele Vermieter von Ferienhäusern gehen davon aus, dass die Buchungen in diesem Jahr den Sommer 2021 noch übersteigen könnten. Besonders beliebte Ziele sind Ost- und Nordsee.

RWE und BASF planen gigantischen Windpark in der Nordsee

Ein Milliardenprojekt soll den Chemiestandort Ludwigshafen mit grünem Strom versorgen. Es wäre einer der größten Windparks der Welt. Doch ohne Rückendeckung der Politik geht es nicht.

EU, Norwegen und UK einigen sich auf Fischfangmengen

Weniger Seelachs, Scholle und Hering, dafür mehr Schellfisch und Wittling. Die EU, Großbritannien und Norwegen haben sich auf Fangmengen für Nordseefisch geeinigt.

Ostseefischerei in größter Krise

Die Fischerei ist schon lange kein Beruf mehr, der den Menschen eine zukunftssichere Perspektive bieten kann. Doch nun wird es an der Ostsee besonders kritisch. Auch an der Nordsee muss…

Fangquoten für die Nordsee stehen

Die EU-Verhandlungen über die Fischfangquoten sind traditionell umkämpft. Die anhaltenden Brexit-Gespräche haben es in diesem Jahr zusätzlich kompliziert gemacht.