• Do. Okt 6th, 2022

Robert Habeck

Bund dämpft Anstieg der Strompreise

Die Bundesregierung will über den geplanten Abwehrschirm in der Energiepreiskrise auch eine Stabilisierung der Strompreise finanzieren. Wirtschaftsverbände wollen weitere Schritte.

Union fordert weitere Schritte zur Dämpfung der Strompreise

Nach der Gaspreisbremse wird von der Bundesregierung auch in Beuzug auf die steigenden Strompreise stärkeres Eingreifen gefordert. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck stellt Pläne vor.

Institute plädieren für längeren Betrieb der Atomkraftwerke

Die Atomenergie bleibt umstritten. Schwankungen auf dem Strommarkt veranlassen verschiedene Wirtschaftsinstitute dennoch dazu, einen Weiterbetrieb zu fordern, bis Alternativen gesichert sind.

Habeck über Wirtschaft: «Teils brennt schon die Hütte»

Die umstrittene Gasumlage ist wohl vom Tisch, im Gespräch ist nun eine Gaspreisbremse. Die dürfte den Staat viele Milliarden kosten - Wirtschaftsminister Habeck fürchtet Dauerschäden für die Wirtschaft.

Blackout: Wie sicher ist Deutschlands Stromversorgung?

Wirtschaftsminister Habeck verspricht eine «sehr hohe Versorgungssicherheit im Stromsystem». Ein unkontrollierter Zusammenbruch der Stromversorgung wird nicht befürchtet - doch für kurze Zeiträume könnte es nicht für alle reichen.

Habeck erwartet Milliardenverluste durch Energie-Einkäufe

Die aktuelle Energieversorgungslage kommt Deutschland auf vielen Ebenen teuer zu stehen. Der Wirtschaftsminister rechnet mit hohen Verlusten, wie er beim Klimakongress der deutschen Industrie deutlich macht.

Energiekosten bedrohen Obst- und Gemüseproduktion

Die steigenden Energiekosten machen auch den Obst- und Gemüseproduzenten zu schaffen. Ohne finanzielle Hilfen könnte es schwerwiegende Folgen für die Branche mit sich ziehen, warnt der Bauernverband.

Habeck kündigt erweiterte Hilfen für Unternehmen an

WirtschaftsministerHabeck möchte das Energiekosten-Programm erweitern, um nicht nur international agierende Unternehmen finanziell zu unterstützen.

Habeck kontert Kritik: «Sie sind die ‚Muss-weg-Opposition‘!»

Kurzfristig eilt der Wirtschaftsminister in den Bundestag, um sich einer Debatte über seine Energiepolitik zu stellen. Die Argumente der Opposition gegen die geplante Gasumlage lässt er nicht gelten.

Bund übernimmt Uniper – Gasumlage soll vorerst bleiben

Das Milliarden-Rettungspaket für Uniper ist weitreichender als zunächst geplant. Wie sich die Verstaatlichung auf die geplante Gasumlage auswirkt - offen. Vorerst hält die Bundesregierung an ihr fest.

Bund rettet Uniper – Gasumlage soll vorerst bleiben

Nun ist es offiziell: Der Bund übernimmt den Gasimporteur Uniper fast zu 100 Prozent. Doch kann mit der Entscheidung die geplante Gasumlage bestehen bleiben? Ja, sagt Wirtschaftsminister Habeck.

Gasumlage wackelt – Habeck hat Bedenken

Derzeit ist eine Verstaatlichung des angeschlagenen Energiekonzerns Uniper im Gespräch. Was wiederum Fragen zu der bisher ab Oktober geplanten Umlage aufwirft.

Habeck sieht Chance, gut durch den Winter zu kommen

Das vorpommersche Lubmin steht schon länger im Fokus wegen Nord Stream 2 oder ausbleibenden Gaslieferungen aus Russland. Auch bei der Überwindung der Energiekrise soll Lubmin nun eine Rolle spielen.

Sicherung von Sprit und Heizöl: Staat greift nach Rosneft

Das EU-Ölembargo trifft vor allem Ostdeutschland und dort insbesondere die PCK-Raffinerie Schwedt. Jetzt legt die Bundesregierung ein Lösungskonzept vor.

Habeck zu Gaspreis: Bürgern drohen «vierstellige Zahlen»

Trotz Gasumlage könnte es laut Wirtschaftsminister Habeck bald sehr teuer für Verbraucher in Deutschland werden. Vor allem die kommenden Monate sollen demnach durch große Mehrbelastungen geprägt sein.

Scholz: «Werden auch das Preisproblem in den Griff bekommen»

Hohe Strom- und Gaspreise setzen Unternehmen und Haushalte unter Druck. Der Kanzler setzt auf gemeinsames Handeln. Doch bei der konzertierten Aktion werden auch Grenzen aufgezeigt.

Habeck: Zahlung der Gasumlage auf Ende Oktober verschieben

Ab Oktober sollen alle Gasnutzer rund 2,4 Cent pro Kilowattstunde als Umlage bezahlen. Nun hat der Wirtschaftsminister Details zum Prozedere vorgestellt.

Habeck: G7-Staaten diskutieren Aufbaufonds für die Ukraine

Der russische Angriff hat viel zerstört in der Ukraine, kostet Menschenleben und legt Gebäude und Infrastruktur in Schutt und Asche. Andere Staaten unterstützen das Land auch finanziell - und denken…

Unterschiedliche Erwartungen an «konzertierte Aktion»

Vertreter der Bundesregierung treffen sich mit Gewerkschaften zu Gesprächen über eine mögliche Abfederung der Krisenfolgen. Ob die Gespräche etwas bringen, da gehen die Meinungen auseinander.

Habeck will Energiekosten-Zuschüsse ausweiten

Die deutsche Wirtschaft leidet unter den Folgen der Ukraine-Krise mit steigenden Preisen. Wirtschaftsminister Habeck stellt weiteren Unternehmen Hilfe in Aussicht.