• Mi. Sep 28th, 2022

IWF

  • Startseite
  • Russland-Protest: Minister verlassen Entwicklungs-Treffen

Russland-Protest: Minister verlassen Entwicklungs-Treffen

Entwicklungshilfe-Treffen bei der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington: Als der russische Redeibeitrag an der Reihe ist, verlassen mehrere Minister den Raum - darunter auch Bundesentwicklungsministerin Schulze.

Notenbanken wegen hoher Inflation in der Zwickmühle

Falls die Notenbanken angesichts der hohen Inflationsrate zu drastisch gegensteuern, bricht die Konjunktur ein. Falls sie weiter nur zusehen, droht die Teuerungsrate außer Kontrolle zu raten.

Lindner: Russland schuld an ökonomischen Problemen

Weltweit kämpfen derzeit Länder mit ökonomischen Schwierigkeiten. Die Verantwortung dafür trägt laut Bundesfinanzminister Lindner einzig und allein Russland. Er warnt vor einer Schuldenkrise.

Lindner: Russland schuld für ökonomische Probleme

Weltweit kämpfen derzeit Länder mit ökonomischen Schwierigkeiten. Die Verantwortung dafür trägt laut Bundesfinanzminister Lindner einzig und allein Russland. Er warnt vor einer Schuldenkrise bei Schwellen- und Entwicklungsländern.

IWF senkt wegen Ukraine-Krieg globale Wachstumsprognose

Der Krieg in der Ukraine bremst die wirtschaftliche Erholung von der Pandemie aus. Der IWF senkt seine weltweite Wachstumserwartung. Die Eurozone und Deutschland sind besonders betroffen.

Frühjahrstagung von IWF und Weltbank beginnt in Washington

Bei der hybriden Veranstaltung geht es unter anderem um die Bekämpfung der Inflation, die Entwicklung der Weltwirtschaft, den Kampf gegen die Pandemie und das Verhindern einer neuen Hungerkrise.

IWF will globale Wachstumsprognose erneut senken

Der Krieg in der Ukraine bremst das Wachstum der Weltwirtschaft aus. Besonders betroffen sind die Nettoimporteure von Lebensmitteln und Energierohstoffen. Die hohe Inflation macht fast allen zu schaffen.

Weltbank-Präsident fordert Schuldenerlass für arme Länder

Die Zinsen steigen und die teuren Rohstoffimporte verstärken die Verschuldung - die Last wird für die armen Länder immer erdrückender. Der Weltbankchef fordert zum Umdenken auf.

IWF: Moskaus Zahlungsausfall «nicht mehr unwahrscheinlich»

Russland droht angesichts der verhängten Sanktionen als Reaktion auf den Ukraine-Krieg eine «tiefe Rezession», warnt der IWF. Auch ein Zahlungsausfall sei denkbar.

IWF senkt globale Wachstumsprognose wegen Ukraine-Krieg

Für die Ukraine werde der Krieg «massive» wirtschaftliche Folgen haben, warnt die IWF-Chefin. Doch auch die Weltwirtschaft wird leiden. Im April korrigiert der IWF seine Prognose. Sie wird düster ausfallen.

Chinas Wirtschaft laut Währungsfonds in «bedeutsamer Flaute»

Kein Schwung mehr - so beschreibt der Internationale Währungsfonds momentan die chinesische Wirtschaft. Dass sie trotz Erholung keinen Auftrieb bekommt, hat mehrere Ursachen. Wie sind die Prognosen?

IWF-Chefin Georgiewa übersteht Vorwurf der Datenmanipulation

Der IWF ist die Feuerwehr des globalen Finanzsystems und steht im Ruf, Wirtschaftsdaten zu analysieren und nüchtern danach zu handeln. Vorwürfe, dass IWF-Chefin Georgiewa Daten manipuliert haben soll, hatten große Sprengkraft.

IWF will Finanzkraft um 650 Milliarden Dollar steigern

Mit einer beispiellosen Finanzspritze will der IWF Entwicklungs- und Schwellenländern bei der Überwindung der Corona-Krise helfen - laut IWF-Chefin Kristalina Georgiewa eine «historische Entscheidung».

Impfzugang führt zu ungleichem Wachstum der Weltwirtschaft

Für die Wirtschaft vieler Industrieländer verschwindet die Pandemie langsam im Rückspiegel. Ganz anders sieht die neue Wachstumsprognose für die Schwellen- und Entwicklungsländer aus.

Neue IWF-Prognose zum Wachstum der Weltwirtschaft

Die Wirtschaft erholt sich vielerorts von der Corona-Krise. Doch der IWF hat bereits vor einem zunehmend ungleichen Wachstum gewarnt. Corona-Impfungen sind der neue Schlüssel für eine robuste Konjunktur.

IWF will Prognose für Wachstum der Weltwirtschaft erhöhen

Trotz Pandemie soll die Weltwirtschaft in diesem Jahr stark wachsen. Profitieren dürften aber vor allem die reicheren Industrieländer. Ein Land kristallisiert sich als globale Wachstumslokomotive heraus.