• Do. Mai 26th, 2022

Klima

  • Startseite
  • EU-Finanzmarktaufsicht: Emissionshandel funktioniert gut

EU-Finanzmarktaufsicht: Emissionshandel funktioniert gut

Die Preise für den CO2-Emissionshandel sind im vergangenen Jahr drastisch getiegen. Laut der zuständigen EU-Behörde hat die Verteuerung logische Ursachen.

Expertenrat für Versicherungspflicht gegen Naturgefahren

Nicht erst seit der Flut im Sommer 2021 ist klar: Deutschland wird sich weiter gegen Extremereignisse wappnen müssen. Kann eine Pflichtversicherung da weiterhelfen?

Gremium empfiehlt Versicherungspflicht gegen Naturgefahren

Nach der Flutkatastrophe im Sommer 2021 gab es immer wieder Debatten darüber, wie sich die Menschen besser gegen Naturgewalten wappnen können. Ein Gremium bringt erneut eine Pflichtversicherung ins Spiel.

Klimaversprechen großer Firmen führen oft in die Irre

Trotz Klimakrise werden weiter Kohlekraftwerke gebaut und fossile Energien subventioniert. Manche Firmen versprechen aber, bald radikal umzusteuern. Oft ist das jedoch nicht sehr glaubwürdig.

EU-Behörde: Milliarden-Schäden durch Wetterextreme

Wetter- und klimabedingte Ereignisse haben in den vergangenen Jahrzehnten immense wirtschaftliche Schäden verursacht - besonders in Deutschland.

Habeck: Unabhängiger werden von Rohstoffimporten

Die To-Do-Liste des neuen Klimaschutz- und Wirtschaftsministers Habeck ist umfänglich. Der Kampf gegen die Erderwärmung sei auch eine Chance für die Wirtschaft, wirbt er im Bundestag.

Stahlwerke im Umbruch: Klimaschutz statt Kokskohle

Der Abschied vom Hochofen ist längst besiegelt. Er wird vom Hüttengelände genauso verschwinden wie der Kohlestaub. Die Stahlbranche steht vor einem gigantischen Technologiewechsel.

EU-Pläne für Sanierungspflicht – Mieterbund warnt vor Folgen

Im Kampf gegen den Klimawandel plant die EU erhebliche Auflagen für Haus- und Wohnungsbesitzer. Der Mieterbund fürchtet aber, dass am Ende Mieter die Renovierungskosten mittragen.

Bau-Expertin: Ausbau von Erneuerbaren schwer umsetzbar

Bis 2030 soll Deutschland 80 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen. Solche Pläne hält Bau-Expertin Lamia Messari-Becker für unrealistisch. Vor allem fehlt es an Fachkräften.

Klima-Ranking: 14 deutsche Firmen besonders weit oben

Nur eine kleine Zahl der untersuchten Firmen weltweit schneidet mit der Bestnote ab, wenn es um den Klimaschutz geht. Im Vergleich zum Vorjahr sind es sogar noch einmal 40 Prozent…

Wettbewerbszentrale beanstandet Werbung mit Klimaneutralität

Unternehmen entdecken Klimaneutralität als Werbeargument. Doch nicht immer halten die Aussagen, was sie versprechen, wie die Wettbewerbszentrale feststellt.

EU investiert eine Milliarde in klimafreundliche Projekte

Auch die Wirtschaft soll klimafreundlicher werden. Für innovative Projekte stellt die Europäische Union eine Milliarde Euro zur Verfügung.

Der Preis des Nichtstuns: Die Wirtschaft braucht Klimaschutz

Das Megaprojekt Klimaneutralität ist im ureigenen Interesse vieler Firmen und Verbraucher. Ein Weiter-so wäre fahrlässig, legen Ökonomen nahe. Könnten alle gewinnen, wenn die Anpassungsschmerzen durchgestanden sind?

Umfrage: 60 Prozent der Großunternehmen mit CO2-Zielen

Viele Unternehmen in Deutschland setzen verstärkt auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Nicht zuletzt, um auch weiterhin bei den Kunden bestehen zu können. Es gibt aber noch viel Luft nach oben.

Kreuzfahrtindustrie will bis 2050 klimaneutral werden

Im Vergleich zur Containerschifffahrt stehen Kreuzfahrten nur für einen Bruchteil der Hochseeschifffahrt. Trotzdem steht die Branche mit ihren riesigen schwimmenden Hotels stets besonders in der Kritik.

Seeschifffahrt will Klimaziele verschärfen

Die Schifffahrt ist das Rückgrat des Welthandels und belastet gleichzeitig Umwelt und Klima. In diesem Spannungsfeld lotet die maritime Wirtschaft Lösungen aus - und will jetzt das Tempo erhöhen.

Investitionsbedarf von 5 Billionen Euro für Klimaneutralität

Deutschland will bis zum Jahr 2045 klimaneutral werden. Für das Klimaziel ist nicht nur ein Umbau in allen Wirtschaftssektoren erforderlich, sondern auch ein enormer Investitionsschub.

Verbraucherschützer wollen sozialen Ausgleich für CO2-Preise

Der CO2-Preis auf Öl und Gas wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Verbraucherschützer warnen vor den Folgen insbesondere für einkommensschwache Menschen - und stellen Forderungen an die Politik.

Umfrage: Sorgen wegen CO2-Preisen?

Als Beitrag zum Klimaschutz werden seit Januar Öl und Gas mit einem CO2-Aufschlag belegt. Die Bevölkerung ist darüber gespalten, ob sie das finanziell zu sehr belastet.

Studie: Für Klimaneutralität immense Investitionen nötig

Unternehmen und Beschäftigte stehen vor einem gewaltigen Umbruch. Dieser kostet viel Geld - hat aber auch große Chancen, wie eine neue Studie ergibt.