• Sa. Jan 28th, 2023

Kriegsfolgen

Das 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai

Das 49-Euro-Ticket für den Regionalverkehr wird konkret: Bund und Länder einigen sich auf den Starttermin 1. Mai. Scheitern könnte das Vorhaben trotzdem noch.

Beim Deutschlandticket könnte es Rabatt für Jobtickets geben

Das Deutschlandticket sei eine kleine Revolution, sagt der Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz. Es soll vor allem Pendler zum Umsteigen auf Busse und Bahnen bewegen, dazu könnte es Anreize geben.

Erneuerte Pipeline soll mehr Erdöl nach Schwedt bringen

Die Auslastung der Raffinerie PCK soll nach dem Ölembargo deutlich erhöht werden. Eine zweite Pipeline soll es laut Bundeswirtschaftsministerium aber nicht geben. Die Raffinerie zeigt sich enttäuscht.

Netzagentur über Füllstände: Deutschland spart nur wenig Gas

Trotz eisiger Temperaturen ist in der vergangenen Woche neun Prozent weniger Gas verbraucht worden als in den Vorjahren. Gut, aber nicht gut genug: «Temperaturbedingt (zu) wenig», so Netzagentur-Chef Müller.

Habeck erwartet weiter sinkende Inflation

Ob beim Einkaufen, Tanken oder oft auch bei der Miete: Das Leben in Deutschland hat sich so stark verteuert wie lange nicht mehr. Minister Habeck allerdings erkennt einen Hoffnungsschimmer.

Winterliche Temperaturen sorgen für sinkende Füllstände

Die Füllstände in Deutschland gehen seit dem 9. Januar insgesamt zurück. Jetzt verzeichnen die deutschen Gasspeicher den zweiten Tag in Folge einen Rückgang.

Leichtes Aufatmen – Habeck hebt Konjunkturprognose an

Wirtschaftsminister Habeck hat gute Nachrichten im Gepäck: Die schlimmsten Szenarien über einen Einbruch der Konjunktur treten nicht ein. Doch Risiken bleiben - und große Zukunftsaufgaben.

Verbände rechnen mit mehr Schimmelbefall in Wohnungen

Wegen der gestiegenen Heizkosten bleiben viele Wohnungen kühler als üblich. Wer nicht ausreichend lüftet, muss mit Schimmel rechnen. Schimmelpilzbekämpfer erwarten nach diesem Winter mehr Arbeit.

Bundesregierung rechnet in diesem Jahr mit Mini-Wachstum

Noch im Herbst rechneten Experten aufgrund der vielen Krisen mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung. Inzwischen gibt es Zahlen, die etwas optimistischer stimmen.

Habeck legt Jahreswirtschaftsbericht vor

Wirtschaftsminister Habeck dürfte am Mittwoch gute Nachrichten verkünden: Die wirtschaftliche Lage ist besser als erwartet. Es bleiben aber große Herausforderungen.

Chef der IEA: «Nächster Winter bereitet mir Sorgen»

Fatih Birol ist der Chef der Internationalen Energieagentur. Er fürchtet, dass viele Regierungen «ein bisschen zu froh» über den bislang relativ milden Verlauf der Versorgungskrise sind.

Wie Ankara von den Russland-Sanktionen profitiert

Seit dem Angriffskrieg auf die Ukraine gilt im Westen weitgehend die Devise: Keine Geschäfte mit Russland. Das Nato-Land Türkei geht einen anderen Weg. Und das zahlt sich für Ankara aus.

Netzagentur: «Sparsamer Gasverbrauch bleibt wichtig»

Wie schnell Gasspeicher-Füllstände sinken können, konnte man im Dezember sehen, als es richtig kalt war. Mittlerweile hat sich die Lage entspannt. Die Bundesnetzagentur mag trotzdem keine Entwarnung geben.

Deutsche Gasspeicher zu 89,3 Prozent gefüllt

Es ist kälter geworden in Deutschland - entsprechend fallen die Füllstände in den Gasspeichern. Grund zur Sorge?

Moskau: Gas- und Öleinnahmen 2022 um 28 Prozent gestiegen

Eigentlich sollten die westlichen Sanktionen Russlands Wirtschaft nach Beginn des Angriffskriegs hart treffen. Doch zumindest beim Verkauf von Öl und Gas berichtet Moskau von glänzenden Geschäften.

Jetzt auch an der Ostsee: LNG-Terminal in Lubmin in Betrieb

Im Eiltempo bringt Deutschland LNG-Terminals in Stellung. Nach Wilhelmshaven hat Bundeskanzler Olaf Scholz nun auch an der Ostsee eines eröffnet. Diese Geschwindigkeit sorgt auch für Kritik.

LNG-Terminal in Lubmin in Betrieb

Weniger als ein Jahr hat es gedauert, bis die ersten LNG-Terminals in Deutschland betriebsbereit waren. Jetzt hat der Kanzler auch in Lubmin den Startschuss gegeben - und gibt sich optimistisch.

LNG-Infrastruktur wächst – Scholz eröffnet zweites Terminal

Deutlich weniger als ein Jahr hat es gedauert, bis die ersten LNG-Terminals in Deutschland betriebsbereit waren. Nach Wilhelmshaven gibt Kanzler Scholz nun auch in Lubmin den Startschuss.

Gasverbrauch stark gesunken – Lage stabilisiert sich weiter

«Vielen Dank!» sagt Netzagenturchef Müller. Anfang Januar haben die Verbraucher viel Gas eingespart - auch temperaturbereinigt. Eine Gasmangellage hält die Behörde für zunehmend unwahrscheinlich.

Gasspeicher könnten zum Winterende gut gefüllt sein

Entwarnung in der Energiekrise: Dank gut gefüllter Speicher werde es eine Gasmangellage selbst bei einem sehr kalten Restwinter nicht geben. Nun richtet sich der Blick auf den Winter 23/24.