• Mo. Sep 27th, 2021

Studie

  • Startseite
  • Große Unterschiede bei Wohnnebenkosten in Deutschland

Große Unterschiede bei Wohnnebenkosten in Deutschland

Die jährlichen Wohnnebenkosten in Deutschland unterscheiden sich stark von Stadt zu Stadt. Während ein Mieter in Regensburg im Schnitt 915 Euro zahlt, wird in Leverkusen fast das Doppelte verlangt.

Pandemie erhöht Risiko von Cyberangriffen auf Unternehmen

Schon vor der Corona-Krise war es um die IT-Sicherheit in vielen Firmen nicht gut bestellt. Homeoffice und pandemiebedingte Einbußen verstärken das Problem noch, warnt ein Forschungsinstitut.

Corona-Pandemie erhöht das Risiko von Cyberangriffen

Schon vor der Corona-Krise war es um die IT-Sicherheit vieler Firmen nicht gut bestellt. Pandemiebedingte Einbußen verstärken das Problem noch, warnen Forscher.

Wenige Betriebe kürzen wegen Kurzarbeit den Urlaub

Die Corona-Pandemie hat die Kurzarbeit auf ein Rekordhoch steigen lassen. Das kann auch Folgen für die Urlaubsansprüche der Beschäftigten haben. Eine Studie zeigt, wie Unternehmen damit umgehen.

EZB-Kurs erschwert Vermögensaufbau für ärmere Haushalte

Seit Jahren sind die Zinsen im Keller. Wer auf Sparkonten setzt, schaut in die Röhre. Zwar sind auch Kredite günstiger geworden, zugleich steigen zum Beispiel die Immobilienpreise kräftig.

CO2-Preis im Verkehr belastet ärmere Haushalte stärker

Der C02-Preis macht das Tanken und Heizen mit Öl und Gas teurer. Das soll Anreize schaffen und den Umstieg auf saubere Energiequellen befördern. Doch die Zusatzkosten bergen sozialen Sprengstoff.

Kleine Mittelständler leiden besonders unter Corona-Folgen

Umsatzeinbußen belasten viele mittelständische Firmen auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie. Manche erweisen sich allerdings als widerstandsfähig.

Hohe Mieten bringen eine Million Haushalte in prekäre Lage

Hohe Mieten belasten viele Haushalte - unabhängig vom verfügbaren Einkommen. Doch Ärmere trifft es im Vergleich besonders hart. Alleinerziehenden bleibt oft nicht mal das Existenzminimum.

Weniger Geld am Monatsende: Corona setzt Löhne unter Druck

Erstmals seit zehn Jahren wird der Anstieg der Tariflöhne 2021 voraussichtlich nicht ausreichen, um die Preissteigerung auszugleichen. Und bei den Reallöhnen sieht es aktuell auch nicht gut aus.

Frauen in Topetagen städtischer Firmen in der Minderheit

In Offenbach ist fast die Hälfte der Spitzenpositionen in kommunalen Firmen mit Frauen besetzt. In anderen größeren Städten gibt es keine Top-Managerinnen.

Weniger Frauen in Topetage städtischer Unternehmen

In größeren börsennotierten Firmen sollen mehr Frauen in Spitzenpositionen vorrücken. Welche Chancen haben Managerinnen auf einen Einzug in die Führungsetage städtischer Unternehmen?

Geld abheben verändert sich: Häufiger an der Ladenkasse

Der Bankschalter verliert in Deutschland an Bedeutung, Alternativen wie das Abheben an der Ladenkasse werden stärker genutzt. Stirbt das persönliche Geldabheben schleichend aus?

Sprunghafter Anstieg bei Neukrediten für Studierende

Studierende haben sich im Corona-Jahr 2020 häufiger Kredite besorgt, um sich das Studium zu finanzieren. Die Bedingungen sind aktuell günstig - aber es gibt auch Mahner.

Wandel zur Elektromobilität führt zu Verschiebungen bei Jobs

Einer neuen Studie zufolge ändert sich für fast die Hälfte der heute rund 1,7 Millionen Stellen in der Automobilindustrie und angrenzenden Industriezweigen das Berufsbild.

Immer mehr Verbraucher bezahlen ohne Bargeld

Der Trend zum kontaktlosen Zahlen nimmt immer mehr zu, und auch Bezahldienste werden immer beliebter.

Chipmangel bremst deutschen Automarkt und Rabatte

Autohersteller könnten gerade gut Geschäft machen, da die Konsumstimmung sich trotz Corona aufhellt. Allerdings bremst der Chipmangel die Produktion empfindlich aus.

Rohstoff- und Chipmangel bremsen die Autoindustrie

Die Branchenexperten der Unternehmensberatung AlixPartners erwarten erst 2025 wieder Absatzzahlen wie vor der Corona-Krise. Bei der Batterieproduktion holt Europa auf - aber die Zulieferer bekommen neue Probleme.

Weiter Interesse an Investitionen in Deutschland

Einige europäische Nachbarn leiden in der Corona-Krise unter dem Rückgang von Investitionen aus dem Ausland. Auch in Deutschland ist die Zahl gefallen, aber vergleichsweise gering.

Nachhaltigkeit spielt beim Einkauf eine immer größere Rolle

In Deutschland legen Kunden bei ihrer Kaufentscheidung im Einzelhandel vor allem bei Lebensmitteln und Mode zunehmend Wert auf nachhaltige Produktionsmethoden und die Herkunft der Waren.

Mehr als die Hälfte der Senioren nutzt kein Smartphone

Manch einer kann sich ein Leben ohne Smartphone kaum vorstellen. Anders sieht es bei Menschen über 65 Jahre aus. Einer Studie zufolge verwenden 53 Prozent der Befragten der Senioren kein…