• Sa. Jun 19th, 2021

Preise

  • Startseite
  • Energiepreise treiben Teuerung auf höchsten Stand seit 2011

Energiepreise treiben Teuerung auf höchsten Stand seit 2011

Die Inflation in Deutschland geht nach oben. Verbraucher spüren die steigenden Preise vor allem an der Zapfsäule und bei der Heizölbestellung. Für 2022 machen Volkswirte jedoch Hoffnung.

Kehrt das Gespenst der Inflation zurück?

Die Verbraucherpreise scheinen derzeit nur eine Richtung zu kennen: Nach oben. Einen besonders kräftigen Sprung machte die Inflation jüngst in den USA. Zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung in Europa ab?

Inflation auf höchstem Stand seit fast zehn Jahren

Energie kostet im Mai deutlich mehr als im Krisenfrühjahr 2020. Das heizt die Inflation insgesamt an. Ökonomen rechnen mit einem weiteren Anstieg der Verbraucherpreise im Laufe des Jahres.

US-Inflation auf höchstem Stand seit 2008

Eine so hohe Inflationsrate wie im April hat es in den USA lange nicht gegeben. Experten sind erstaunt über das Ausmaß des Preisanstiegs.

Inflation erstmals seit zwei Jahren wieder bei 2 Prozent

Fürs Tanken und Heizen müssen die Menschen in Deutschland im April deutlich mehr zahlen als ein Jahr zuvor. Das hat Folgen für die Verbraucherpreise insgesamt.

Verbraucherpreise ziehen im April weiter an

Deutschlands Verbraucher merken es an der Zapfsäule und bei der Heizölbestellung: Die Inflation ist auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren. Und Experten zufolge wird die Teuerungsrate weiter zulegen.

Inflation im März bei 1,7 Prozent

Weitere Beschleunigung des Preisauftriebs in Deutschland. Vor allem für Haushaltsenergie müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen.

Energie befeuert Preisauftrieb – Inflation steigt

Lange hat die Corona-Krise die Verbraucherpreise im Keller gehalten. Doch jetzt zieht die Inflation wieder an. Vor allem ein Bereich belastet die Haushaltskassen der Menschen in Deutschland spürbar.

Preisauftrieb beschleunigt sich – Inflation bei 1,7 Prozent

Die Inflation in Deutschland kehrt auf den Stand vor der Corona-Pandemie zurück. Vor allem für Haushaltsenergie und Sprit müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen.

Britisches Statistikamt ändert Inflations-Warenkorb

Die Corona-Pandemie ändert die Einkaufswünsche. Freizeitkleidung, Smartwatches und Hanteln sind im Homeoffice gefragt. Das soll in Großbritannien auch statistisch berücksichtigt werden.

Verbraucherpreise ziehen an – Kraftstoffe deutlich teurer

Die Zeiten negativer Inflationsraten in Deutschland sind vorerst vorüber. Seit Jahresbeginn ziehen die Verbraucherpreise an. Gerade Autofahrer spüren das im Geldbeutel.

Verbraucherpreise ziehen an – Inflation bei 1,3 Prozent

Die Zeiten negativer Inflationsraten in Deutschland sind vorerst vorbei. Seit Jahresbeginn ziehen die Verbraucherpreise an. Das liegt nicht nur an höheren Energiepreisen.

Preisauftrieb beschleunigt sich: Inflation bei 1,3 Prozent

Die Zeiten negativer Inflationsraten in Deutschland sind vorerst vorbei. Seit Jahresbeginn ziehen die Verbraucherpreise an. Das liegt nicht nur an höheren Energiepreisen.

Kommt die Inflation dauerhaft zurück?

Nach Monaten sinkender Verbraucherpreise hat sich der Trend zu Jahresbeginn umgekehrt. Vieles spricht dafür, dass die Teuerung weiter anziehen wird. Aber das ist nur eine Seite der Medaille.

Verbraucherpreise ziehen zu Jahresbeginn an

Vor allem für Lebensmittel mussten Verbraucher im Januar tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Ein Grund war das Auslaufen der niedrigeren Mehrwertsteuersätze Ende vergangenen Jahres.

Preisauftrieb beschleunigt sich

Monatelang kannten die Verbraucherpreise in der Corona-Krise nur eine Richtung: abwärts. Zum Jahresbeginn kehrt sich der Trend um. Drohen jetzt Preiserhöhungen auf breiter Front?

Inflation zieht nach Auslaufen der Mehrwertsteuersenkung an

Das Statistische Bundesamt sieht eine etwas beschleunigte Inflation zum Jahresbeginn. Das hängt wohl mit dem Ende der befristeten Corona-Mehrwertsteuersenkung zusammen. Dennoch sehen Ökonomen keinen Grund zur Sorge.

Droht nach der Mini-Inflation 2020 nun Preiserhöhungen?

Die Corona-Krise hat den Anstieg der Verbraucherpreise 2020 massiv gebremst. Zeitweise war die Inflationsrate sogar negativ. Doch jetzt gelten wieder die alten Mehrwertsteuersätze und neue Preistreiber kommen hinzu.

Verbraucherpreise sinken auf niedrigsten Wert seit 2015

Das Leben in Deutschland ist im November im Schnitt etwas billiger geworden. Zum vierten Mal in diesem Jahr rutschte die Inflation unter die Nulllinie.

Inflation auf niedrigstem Stand seit Januar 2015

Das Leben in Deutschland ist günstiger als noch vor einem Jahr. Aber nicht in allen Bereichen sind die Preise gesunken.