• Do. Mai 26th, 2022

Kriminalität

  • Startseite
  • Abwracken von Schiffen in Asien beschäftigt Justiz zunehmend

Abwracken von Schiffen in Asien beschäftigt Justiz zunehmend

Hunderte alte Schiffe landen Jahr für Jahr in Asien am Strand. Sie werden dort von Arbeitern zerlegt - oft unter schlimmen Bedingungen. Kritiker sprechen von einem «Umwelt- und Menschenrechtsskandal».

Analyse: Hackerattacken für deutsche Firmen besonders teuer

Eine Umfrage unter Managerinnen und Managern internationaler Unternehmen hat ergeben, dass es immer mehr Cyber-Schäden durch Hackerangriffe gibt. Fachleute erklären, wieso sich ein Angriff heute viel mehr lohnt.

Weltweite Fahndung nach mutmaßlicher Onecoin-Erfinderin

Weltweit haben Investoren riesige Summen in eine vermeintliche Kryptowährung investiert - und sind am Ende auf eine Betrügerin hereingefallen. Die Behörden suchen die Frau und warnen zugleich vor ihr.

Bericht: Rechtshilfegesuch an Russland im Wirecard-Skandal

Seit dem Zusammenbruch des Finanzdienstleisters Wirecard ist der ehemalige Vorstand Jan Marsalek auf der Flucht. Als mutmaßlicher Aufenthaltsort wird immer wieder Russland genannt.

Gericht ebnet Weg für Wirecard-Musterklage gegen EY

Im Insolvenzverfahren des einstigen Dax-Konzerns haben Gläubiger und Aktionäre Milliarden-Forderungen angemeldet. Zielscheibe der Kritik wütender Investoren sind auch die Wirtschaftsprüfer von EY.

Cyberattacken weltweit größte Gefahr für Unternehmen

Online-Erpressung ist ein Boomgeschäft für Kriminelle. Die Zahl der Cyberangriffe steigt stetig, und dementsprechend wachsen die Ängste in den Unternehmen.

Erste Anklage im Wirecard-Komplex

Im Wirecard-Skandal sollen Ex-Vorstandschef Braun und Komplizen wie eine kriminelle Bande agiert haben. Wenn dem so war, dann betrogen sich die Betrüger möglicherweise auch gegenseitig.

Zahl der Piratenangriffe 2021 stark rückläufig

Die Schifffahrt ist im vergangenen Jahr seltener Opfer von Piraten geworden. In einigen Regionen der Welt ist die Gefahr aber weiter hoch.

«Wolf of Sofia»-Bande – Komplize in München verurteilt

Es geht um Cyberkriminalität und viele Millionen Euro. Ein 45-Jähriger ist zu sechs Jahren und zehn Monaten Haft wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs verurteilt worden.

Wirecard: Gericht lässt Anleger auf Schadenersatz hoffen

In Wirecard-Skandal gibt das Oberlandesgericht München einen «vorläufigen Hinweis», der es in sich hat: Die Wirtschaftsprüfer von EY müssen befürchten, bei Entschädigungsklagen in Haftung genommen zu werden.

Falsch versteuert: Banker zahlt halbe Milliarde Dollar

Hunderte Millionen Dollar soll Oleg Tinkoff in den USA am Finanzamt vorbeigeschleust haben. Die nun folgende Strafe für den russischen Banker fällt saftig aus.

Illegales Schiff-Abwracken: Staatsanwaltschaft ermittelt

Statt die Schiffe abzuwracken einfach verkauft? Und Umweltgefahren bewusst in Kauf genommen? Es sind schwere Vorwürfe, denen die Staatsanwaltschaft in mehreren Fällen illegaler Entsorgung nachgeht.

Kriminelle nutzen vermehrt Kryptowährungen

In Italien hat die Mafia in manchen Landesteilen überall die Finger im Spiel. Um weltweite Drogen-Deals und krumme Geschäfte zu verschleiern, nutzen die Mafiosi digitales Geld - auch in Deutschland.

Deutsche Unternehmen beklagen Schäden durch Cyberangriffe

Wer sein IT-System nicht schützt, zahlt hinterher womöglich einen hohen Preis: Immer häufiger legen Erpresser Server von Unternehmen lahm. Hacker stehlen die «Kronjuwelen» der Firmen.

Prozess gegen Ex-Chef von Mifa beginnt

Es geht um besonders schweren Betrug in zehn Fällen. In Halle steht der Ex-Cef des Fahrradbauers Mifa vor Gericht.

Steigende Versuchung zum Betrug in der Corona-Krise

Die Corona-Krise bedeutet für viele Unternehmen und Bürger Einkommensverluste. Offensichtlich führt das dazu, dass manche sich an Versicherung oder Staat schadlos halten wollen.

Streit um Zuständigkeit für Wirecard-Klagen entschieden

Welches Gericht ist zuständig bei Schadenersatzklagen von Aktionären im Zusammenhang mit der Wirecard- Pleite? Diese Frage ist nun mit einer Grundsatzentscheidung geklärt worden.

Antiviren-Pionier McAfee tot in Gefängnis gefunden

John McAfee führte ein bizarres Leben. Als einer der ersten Computerviren-Jäger wurde reich - machte aber mit dubiosen Geschäften Schlagzeilen. Nun ist er in einem Gefängnis ums Leben gekommen.

Medien: Antiviren-Pionier McAfee tot in Gefängnis gefunden

Er wurde mit einer eigenen Antiviren-Software reich, liebte den großen Auftritt - und stand zwischenzeitlich in Verdacht, in einen Mord verwickelt zu sein. Jetzt ist John McAfee in Spanien gestorben.

Produktpiraterie hat durch Corona noch zugenommen

Was wie ein tolles Schnäppchen im Internet aussieht, könnte sich als billige Produktfälschung entpuppen. Bei gefälschten Medikamenten oder Schutzausrüstung gegen Corona wird es richtig gefährlich.