• Sa. Okt 1st, 2022

Agrar

  • Startseite
  • Energiekosten bedrohen Obst- und Gemüseproduktion

Energiekosten bedrohen Obst- und Gemüseproduktion

Die steigenden Energiekosten machen auch den Obst- und Gemüseproduzenten zu schaffen. Ohne finanzielle Hilfen könnte es schwerwiegende Folgen für die Branche mit sich ziehen, warnt der Bauernverband.

Özdemir: «Putin wird nicht entscheiden, wer Brötchen backt»

Die Energiekrise trifft auch die Land- und Ernährungswirtschaft. Über die Systemrelevanz sind sich die Agrarminister einig - und fordern deutliche Signale aus Berlin.

Weniger Obstbauern in Deutschland – Fläche etwas geschrumpft

Das Statistische Bundesamt zählt aktuell deutschlandweit 6500 Baumobstbetriebe - 9,2 Prozent weniger als 2017. Auch die gesamte Anbaufläche verkleinerte sich.

Bauernverband: Ertragseinbrüchen infolge von Gasengpässen

Bauern warnen vor Ertragseinbrüchen durch einen möglichen Düngemittelmangel. Auch die Agrarminister beschäftigen sich mit den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs - und mit dem Umbau der Nutztierhaltung.

Russische Regierung will Düngemittelexport verzollen

Einem Medienbericht zufolge plant Moskau den Export von Düngemitteln durch Zölle zu verteuern. Der Vorschlag stammt aus dem russischen Finanzministerium und ist brisant.

Historische Rebsorten werden in der Klimakrise neu entdeckt

Gelber Orleans, Heunisch, Grüner Adelfränkisch - solche Reben wurden einst aufgegeben, weil sie im kühlen Mitteleuropa nicht reif genug wurden. Jetzt finden die Sorten wieder Liebhaber.

Agrarminister bekräftigt Pläne zu Pestizid-Exportverbot

Deutschland produziert und exportiert Pestizide, die in der EU aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht zugelassen sind. Das soll sich ändern - und zwar schon bald.

Özdemir: Veränderung der Tierhaltung statt Abschaffung

Nicht immer geht es den Tieren in Landwirtschaftsbetrieben gut. Cem Özdemir, selbst Vegetarier, will sich deshalb für die Verbesserung, aber auch den Erhalt der Fleischproduktion stark machen.

Özdemir: Ernte 2022 ist «Zeugnis der Klimakrise»

Obwohl Deutschland auch dieses Jahr wieder lange Hitzeperioden aushalten musste, sind die Ernteerträge gestiegen. Cem Özdemir (Grüne) ruft dennoch zu einer klimafreundlicheren Landwirtschaft auf.

Etwas größere Getreideernte 2022 – Bauern weiter unter Druck

Die Landwirte ziehen eine durchwachsene Ernte-Bilanz: Auf manche Felder fiel wochenlang viel zu wenig Regen, andernorts sah es besser aus. Verschärfte Kostensprünge kommen auch bei den Verbrauchern an.

Sanddorn-Pioniere am Ende

Ostsee-Touristen lieben Sanddorn, der wild an der Küste wächst. Doch aus Mecklenburg-Vorpommern kommen die Beeren nicht mehr. Das seit Jahren anhaltende Pflanzensterben hat einschneidende Folgen.

Bauernverband: Etwas größere Getreideernte 2022

Auf manche Felder fiel wochenlang viel zu wenig Regen. Was bedeutet das für die Ernte, die die Mähdrescher in diesem Sommer einfahren? Die Branche legt ihre Bilanz vor. Auch Tierhalter…

Bauernverband zieht Ernte-Bilanz 2022

Auf manche Felder fiel wochenlang viel zu wenig Regen. Was bedeutet das für die Ernte, die die Mähdrescher in diesem Sommer einfahren? Die Branche legt ihre Bilanz vor. Auch Tierhalter…

Streit um Pestizideinsatz spitzt sich zu

Wie viel Agrar-Chemie verkraftet Europas Umwelt? Der Streit um diese Frage gärt wieder, seit in Brüssel Pläne für eine beträchtliche Reduktion vorgestellt wurden.

Überdurchschnittlich gute Apfelernte erwartet

Die anhaltende Dürre schürt bei vielen Bauern Sorge um die Ernte. Beim Apfel-Anbau sieht die Lage dagegen ganz anders aus.

Schwarz-weißes Rechteck als neues Tierhaltungs-Logo geplant

Beim Kauf von Schnitzel oder Steaks achten Kunden zunehmend darauf, wie die Tiere einmal lebten. Dabei soll bald ein offizielles Logo helfen. Jetzt gibt es ein erstes Modell, wie es…

Erhebliche Dürreschäden bei Maisernte erwartet

Rund 15 Prozent der ursprünglich erwarteten Körnermaisernte ist von der anhaltenden Dürre betroffen. Das sind rund 600.000 Tonnen.

FDP unterstützt Tierwohlabgabe auf Fleisch

Auf Milliardenkosten für bessere Bedingungen der Tiere in den Ställen sollen die Bauern nicht sitzen bleiben. Doch wie lässt sich mehr Geld organisieren? Aus Niedersachsen kommt ein Vorstoß.

Preise für Agrarprodukte gehen leicht zurück

Tierische und pflanzliche Produkte sind wieder etwas billiger geworden - zumindest haben Landwirte im Juni etwas niedrigere Preise erzielt.

Verfrühte Weinlese in Frankreich wegen Hitze

So früh wie in diesem Jahr hat die Weinlese in Frankreich lange nicht begonnen. Grund dafür ist die Hitze. Schlechte Erträge drohen den Weinbauern aber nicht - wenn der ersehnte…