• Fr. Feb 3rd, 2023

Außenhandel

  • Startseite
  • Hohe Preise treiben deutsche Exporte auf Rekordniveau

Hohe Preise treiben deutsche Exporte auf Rekordniveau

Trotz Corona und Ukraine-Kriegs haben die deutschen Ausfuhren im vergangenen Jahr einen Höchststand erreicht. Das ist auch ein Effekt der hohen Preise.

Export trotz schwachem Jahresabschluss mit Rekord

So viel wie im vergangenen Jahr haben Deutschlands Exporteure noch nie eingenommen. Ein Grund sind allerdings die Preiserhöhungen.

Deutschland und Brasilien: Impulse für Mercosur-Abkommen

Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur liegt auf Eis. Vor der Reise von Bundeskanzler Scholz nach Südamerika soll es einen neuen Schub geben.

Studie: Schwächelnde Exporte steigern Abhängigkeit von China

Die Abkehr von der Null-Covid-Strategie ist ein tendenziell gutes Zeichen für den deutsch-chinesischen Handel. Dennoch steuert das Bilanzdefizit laut einer neuen Studie auf einen Negativrekord zu

Export schwächelt im November – Rückgang gegenüber Vormonat

Die Konjunkturabkühlung auf wichtigen Exportmärkten belastet die Geschäfte deutscher Unternehmen. Sorgen bereitet die massive Corona-Welle in China.

Öl-Embargo und Preisdeckel gegen Russland: Was bedeutet das?

Die EU macht Druck. Ab heute greift das nach dem Ukraine-Krieg verhängte Öl-Embargo gegen Russland. Zugleich tritt ein Ölpreisdeckel in Kraft. Die Folgen sind komplex, auch für Deutschland.

Außenhandel schwächelt im Oktober

Der deutschen Exporteure bekommen zunehmend die ungewissen Aussichten der Weltkonjunktur zu spüren. Auch die Importe schwächeln. Ökonomen vom Ifo machen immerhin «kleine Hoffnungsschimmer» aus.

PCK in Schwedt soll Öl über Danzig bekommen

Seit Monaten bemüht sich die Bundesregierung um neue Lieferwege für die PCK-Raffinerie in Schwedt. Denn russisches Öl soll ab 1. Januar nicht mehr dorthin fließen. Jetzt kommt Berlin einen Schritt…

Schwedt: Bundesregierung sucht weiter Öl für PCK-Raffinerie

Ab dem 5. Dezember greift das Embargo gegen russisches Öl auf Tankern. Bis dahin soll der Rohstoff eigentlich aus anderen Quellen kommen - doch feste Zusagen gibt es bisher noch…

Feuerwerk-Industrie hofft auf gute Umsätze

Dieses Jahr kann zu Silvester wieder geknallt und geböllert werden. Die Feuerwerk-Industrie hofft auf gute Umsätze. Gegner wünschen sich ein Ende von Raketen und Co. - und fordern konsequente Maßnahmen.

Weniger Böller und Raketen importiert

Wie laut oder leise wird in Deutschland die Silvesternacht ausfallen? Das Statistische Bundesamt hat Zahlen zu den Importen und Exporten von Feuerwerkskörpern.

Weniger Exporte nach Russland – Ausfuhren in USA boomen

Gemischte Bilanz für den deutschen Außenhandel: Exporte nach Russland - aber auch nach China - sind gesunken. Bei den Ausfuhren in die Vereinigten Staaten hilft dagegen der schwache Euro.

Deutscher Außenhandel im September schwächer

Der Außenhandel der deutschen Wirtschaft zeigt ein geteiltes Bild. Dank des starken Dollar brummen vor allem die Exporte in den US-Markt, während aus China weitere Unsicherheiten erwartet werden.

Exporte: Bremsspuren im Welthandel für 2023 erwartet

Der Krieg gegen die Ukraine, die Pandemie und der Klimawandel belasten den Welthandel - vor allem 2023 dürfte hart werden. Das sind keine guten Aussichten für den deutschen Export, der…

Exporte ziehen an – Letztes «Aufflackern» vor dem Winter?

Der Export von Waren «Made in Germany» in die USA zieht deutlich an. Das macht sich in der August-Bilanz des Außenhandels positiv bemerkbar. Die Aussichten trüben sich allerdings ein.

Exporte ziehen im August an – Zuwächse im US-Geschäft

Die Konjunkturflaute ist im deutschen Außenhandel zuletzt noch nicht angekommen. Für den August verzeichnen die Statistiker ein Plus.

Exportwirtschaft startet schwach in zweite Jahreshälfte

Die exportorientierte deutsche Industrie bekommt die Schwäche der Weltwirtschaft zu spüren. Noch liegen die Ausfuhrzahlen über den Vorjahreswerten, doch die Aussichten trüben sich ein.

Schwacher Start in zweite Jahreshälfte für Exportwirtschaft

Die exportorientierte deutsche Industrie bekommt die Schwäche der Weltwirtschaft zu spüren. Zwar liegen die Ausfuhrzahlen über den Vorjahreswerten, doch die Aussichten trüben sich ein.

Großhandel blickt mit Sorge in die Zukunft

Teure Energie, steigende Rohstoffpreise, Lieferengpässe - bei Deutschlands Großhändlern wachsen die Sorgen. Die Unternehmen fordern Entlastungen vom Staat.

Handelsdefizit der Eurozone weitet sich überraschend aus

Steigende Importe und schwächelnde Exporte belasten die Handelsbilanz in der Eurozone. Das Defizit ist um 3,6 Milliarden Euro gestiegen.