• Sa. Dez 10th, 2022

Energie

  • Startseite
  • Wilhelmshaven: Erstes Gas soll am 22. Dezember fließen

Wilhelmshaven: Erstes Gas soll am 22. Dezember fließen

Das LNG-Terminal in Wilhelmshaven steht kurz vor der offiziellen Inbetriebnahme. Noch vor Weihnachten soll von hier aus erstmals Gas ins deutsche Netz geleitet werden.

Verband: «Deutschland wird gut durch Winter kommen»

Die Gasspeicher sind weiterhin ziemlich voll. Und gespart wird auch. Der Speicherverband ist zuversichtlich. Netzagenturpräsident Müller dringt dennoch auf mehr Einsparungen - und warnt vor Leichtsinn.

Plötzlich dunkel – Frankreich will Blackout vermeiden

Plötzlich sind Teile von Paris ohne Strom - die Panne ist ein Vorgeschmack auf das, was Frankreich drohen könnte. Stunden später simulieren die Behörden eine geregelte Unterbrechung der Versorgung.

Putin: Keine Verluste für Russland durch Ölpreisobergrenze

Mit der Maßnahme wollen die EU und die G7-Länder weiter finanziellen Druck auf Putin ausüben. Doch der russische Präsident erwartet keine negativen Effekte - und droht seinerseits mit Reaktionen.

Stromausfall trifft 125.000 Haushalte in Paris

Wegen Wartungsarbeiten an zahlreichen Atomkraftwerken rechnet Frankreich im Januar mit Versorgungsengpässen. Dem gestrigen Stromausfall in der Hauptstadt versucht Bürgermeister Weil mit Humor zu begegnen.

Frankreich simuliert regionale Stromabschaltung

Erst wurden die Menschen in Frankreich zum Stromsparen aufgerufen. Jetzt wird die Bevölkerung auf eine mögliche geplante Unterbrechung der Versorgung vorbereitet.

Netzagentur: Haushalte und Industrie sparen nicht genug

Der November hatte einige vergleichsweise warme Tage. Da fiel es noch leicht, die Gasheizung ein wenig herunter zu drehen. Doch nun wird es kälter. Die Bundesnetzagentur spricht eine große Bitte…

Kohlekraftwerke erhöhen Anteil an Stromerzeugung

Gut jede dritte Kilowattstunde Strom ist im dritten Quartal in einem Kohlekraftwerk erzeugt worden. Der Kohleanteil könnte auch im vierten Quartal hoch bleiben.

USA und Großbritannien weiten Energiepartnerschaft aus

Premierminister Rishi Sunak will Großbritanniens Abhängigkeit von russischer Energie «ein für allemal» beenden. Dabei setzt er auch auf Flüssigerdgas.

Hohe Gaspreise belasten BASF

Die Kriegsfolgen machen sich zunehmend bei deutschen Unternehmen bemerkbar. BASF-Finanzchef Hans-Ulrich Engel teilt mit, der Konzern habe den Gasverbrauch in den vergangenen drei Monaten zurückgefahren.

Versorgungsengpässe: Ungarn hebt Benzinpreisdeckelung auf

Seit letztem Mai durften bereits nur noch Fahrer von in Ungarn zugelassenen Fahrzeuge günstiger tanken. Jetzt gilt für alle wieder der Marktpreis.

Studie hält sinkende Strompreise bis 2025 für möglich

Was muss getan werden, um bis 2025 die Großhandelspreise für Strom wieder zu senken? Die Unternehmensberatung McKinsey hat die Frage untersucht und gibt Antworten.

Jeder Zehnte hat bis Ende November noch nicht geheizt

Wer dieser Tage eine warme Wohnung haben will, muss dafür oft sehr viel mehr zahlen als vergangenes Jahr. Viele haben ihr Heizverhalten deswegen angepasst.

RWE leitet Schiedsgerichtsverfahren gegen Gazprom ein

Der Energieriese aus Essen hat rechtliche Schritte gegen den russischen Staatskonzern Gazprom eingeleitet. Er folgt damit dem Unternehmen Uniper, das das bereits vor einigen Tagen getan hat.

Spezialschiff für LNG-Terminal kommt Mitte Dezember

Die «Hoegh Esperanza» wird bald in Wilhelmshaven erwartet. Die Anlage soll am 17. Dezember offiziell in Betrieb genommen werden.

Habeck auf Wasserstoff-Mission – Große Hoffnungen in Namibia

Der Präsident Namibias freut sich: Noch nie war so eine große deutsche Delegation im Land. Er witzelt von einer «Invasion». Es geht um eine der Schlüsseltechnologien der Zukunft.

Vulkan-Insel La Palma setzt auf erneuerbare Energien

Bilder rotglühender Lavaströme auf der spanischen Kanareninsel La Palma gingen vergangenes Jahr um die Welt. Da liegt es nahe, diese Energiequelle in der Tiefe für eine CO2-freie Zukunft anzuzapfen.

Linke kritisiert unzureichenden Schutz vor Preiserhöhungen

Die Preisbremse dürfe nicht zu einer «Einladung zum Abkassieren für die Versorger» werden, so Fraktionschef Bartsch. Er fordert Preiskontrollen mit «Klauen und Zähnen». Die Union äußert ähnliche Bedenken.

Ampel will Abzocke bei Energiepreisen unterbinden

Preisbremsen für Energie sollen bald Millionen Menschen entlasten - aber nur bei einem Teil des Verbrauchs. Die Regierung will deshalb verhindern, dass Anbieter die Gunst der Stunde für Abzocke nutzen.

Studie: Großteil der Gas-Soforthilfen nicht an Bedürftige

Für Gas- und Fernwärmekunden entfällt im Dezember die Abschlagszahlung. Die Kosten übernimmt der Bund. Doch die Zahlungen sind laut einer vorläufigen Studie sozial nicht ausgewogen.