• Do. Mai 26th, 2022

Pharma

  • Startseite
  • Merck investiert 440 Millionen Euro in Irland

Merck investiert 440 Millionen Euro in Irland

Mit der Belieferung von Impfstoffentwicklern weltweit kann das Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmen Merck aktuell auch von der Forschung an Corona-Impfstoffen profitieren.

Merck steigert Gewinn kräftig zum Jahresstart

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck hat in der Pandemie von einer starken Nachfrage von Impfstoffforschern profitiert. Dieser Schub lässt nun nach. Doch im Kerngeschäft läuft es weiter rund.

Fresenius stärkt Geschäft mit Nachahmermitteln

Der Gesundheits- und Klinikkonzern steht wegen seines schwachen Aktienkurses unter Druck. Nun sollen zwei Übernahmen der Medikamentensparte Kabi zu mehr Wachstum verhelfen.

Stada erwartet Einbußen im Russland-Geschäft

Stada ist einer der größten Arznei-Anbieter in Russland. Nun dürften die westlichen Sanktionen den hessischen Konzern treffen. Er kann sich aber auf gute Geschäfte in anderen Regionen verlassen.

Corona: Merck wächst so stark wie nie

Geschäfte mit Impfstoffherstellern haben den Darmstädtern ein Rekordwachstum beschert. Merck-Produkte für die Arzneiforschung sind begehrt. Die Aktionäre sollen kräftig profitieren.

Merck schafft Gewinnsprung

Die Pandemie hat den Darmstädtern ein Rekordwachstum beschert. Merck-Produkte für die Arzneiforschung sind begehrt. Die Aktionäre sollen kräftig profitieren.

Pharmakonzern GlaxoSmithKline legt zu

Das Geschäft mit Arzneimitteln floriert. Das treibt auch die Umsätze beim Pharmakonzern GlaxoSmithKline an. Die Trennung von der Konsumgütersparte ist derweil auf gutem Weg.

Corona-Impfungen bescheren Pfizer gewaltigen Umsatzsprung

Gar kein Zweifel: Der US-Pharmakonzern Pfizer ist klarer Gewinner der Corona-Pandemie. Die Umsatzsteigerung lag bei 95 Prozent.

Produktion von Corona-Arzneien nimmt Fahrt auf

Auch in der Omikron-Welle kommt es auf Impfstoffe an. Mit der Zulassung von immer mehr Medikamenten für Covid-Patienten gibt es aber zusätzliche Mittel. Davon profitiert der Pharmastandort Deutschland.

Merck setzt auf Datenplattform gegen Chipmangel

Der Chipmangel belastet die Industrie. Der Darmstädter Merck-Konzern will nun auf die Krise reagieren - und die Datenanalyse verbessern.

Walmart, CVS und Walgreens: Wegen Opioid-Krise verurteilt

Die US-Einzelhändler Walmart, CVS und Walgreens sind im Rahmen der Opioid-Krise schuldig gesprochen worden. Das Verfahren gilt als wegweisend - der Druck auf Betreiber großer Apothekenketten wächst.

Fresenius Medical Care will Jobs in Deutschland abbauen

Der Dialysekonzern leidet unter Kostendruck und den Folgen der Corona-Pandemie, ein Sparprogramm soll helfen. Beim geplanten Jobabbau kommen nun auch auf die Beschäftigten in Deutschland Einschnitte zu.

Fresenius Medical Care will Hunderte Jobs streichen

Das Dialysekonzern leidet unter Kostendruck und den Folgen der Corona-Pandemie, ein Sparprogramm soll helfen. Beim geplanten Jobabbau kommen nun auch auf die Beschäftigten in Deutschland Einschnitte zu.

Merck verdient weniger – Corona-Boom treibt weiter an

Der Konzern erhöht hat nach einem guten dritten Quartal die Prognosen für das Gesamtjahr - und das zum dritten Mal in diesem Jahr. Schließlich beliefert er auch viele Impfstoffentwickler.

Pharmariese Johnson & Johnson kündigt Chefwechsel an

Das Pharmaunternehmen Johnson & Johnson ist wegen seines Corona-Impfstoffs mittlerweile vielen Menschen ein Begriff. Nun wird ein Wechsel an der Unternehmensspitze vorbereitet.

US-Pharmakonzerne stimmen Opioid-Vergleich zu

In den USA grassiert seit Jahren eine verheerende Opioid-Epidemie. Vier Pharmakonzerne sollen rücksichtlos ihre Schmerzmittel vermarktet und die Suchtgefahr verschleiert haben. Nun gibt es einen Vergleich.

Gerresheimer will mehr Impfstoff-Fläschchen produzieren

Die Herstellung der Fläschen für Corona-Impfstoff läuft bei Gerresheimer in Krisenzeiten auf Hochtouren. Das Geschäft lohnt sich - nicht nur wegen des finanziellen Ertrags.

Curevac-Börsenwert stürzt nach Impfstoffenttäuschung ab

Der Impfstoffkandidat von Curevac war ein Hoffnungsträger im Kampf gegen Corona. Doch nun enttäuscht die Wirksamkeit des Stoffs - und die Aktie des Unternehmens bricht ein.

Biontech will Impfstoff-Produktion stark ausweiten

Der Wirkstoff gegen das Coronavirus bringt dem Mainzer Unternehmen in den ersten drei Monaten einen Milliardengewinn. Biontech-Chef Sahin spricht sich gegen die Aufhebung von Patenten aus.

Neue Merck-Chefin: Haben Lieferungen an Biontech aufgestockt

Merck-Chefin Garijo drückt bei der Lieferung von Lipiden an den Mainzer Impfstoffhersteller aufs Tempo. Zudem wird der Dax-Konzern selbst bald mit Betriebsärzten impfen, wie die Managerin ankündigte.