• So. Apr 14th, 2024

Behörden

  • Startseite
  • Kartellamt verhängt wegen Corona deutlich weniger Bußgelder

Kartellamt verhängt wegen Corona deutlich weniger Bußgelder

Die Pandemie hat die Ermittlungen der Wettbewerbsbehörde in den vergangenen Jahren ausgebremst. Das zeigt sich mittlerweile in der Entwicklung der Bußgelder.

Bundesnetzagentur will 18 Standorte schließen

An 46 Standorten in Deutschland ist die Bundesnetzagentur vertreten, 18 davon sollen langfristig dicht gemacht werden. Bis alle 18 geschlossen sind, kann es allerdings noch mehrere Jahrzehnte dauern.

Behörde warnt vor Abzocke mit angeblichem Gasrabatt

15 Prozent Rabatt bei der Gasrechnung - in diesen Zeiten ein verlockendes Angebot. Das denken sich auch Kriminelle: Mit einer gefälschten Website legen sie den Köder für ihre Opfer aus.

FFP2-Maskenbestellungen: Bund soll Millionen zahlen

In der ersten Corona-Welle suchte der Bund händeringend nach FFP2-Masken - und bestellte sie im ungewöhnlichen «Open House»-Verfahren. Nicht alle wurden bezahlt. Das hat ein Nachspiel vor Gericht.

Kartellamt treibt Firmenregister voran

Rund 400 Beschäftigte hat das Kartellamt, 160 davon sind Juristen und Ökonomen. Eine kleine Nummer unter den deutschen Behörden, könnte man meinen. Doch tatsächlich ist das Amt eine mächtige Institution.

Kartellamt verhängt Bußgelder über 358 Millionen Euro

Wenn Konkurrenten sich absprechen und gemeinsame Sache machen, guckt einer in die Röhre: der Verbraucher. Schließlich muss der tiefer in die Tasche greifen wegen des ausgehebelten Wettbewerbs. Doch beteiligten Firmen…