• Sa. Okt 1st, 2022

Dax legt leicht zu – Corona-Beschlüsse und US-Amtswechsel

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)
Börse in Frankfurt:

Der Dax hat sich am Dienstag mit leichten Kursgewinnen wieder der Marke von 14.000 Punkten angenähert. Am Markt hieß es, die Schnäppchenjäger griffen wie schon am Vortag zu, vor den Gesprächen über einen verschärften Lockdown in Deutschland aber nur vorsichtig. Am Nachmittag legte der Leitindex leicht um 0,27 Prozent auf 13.886,33 Punkte zu.

Der MDax, der am Dienstag sein 25-jähriges Jubiläum feiert, stieg deutlicher um 0,49 Prozent auf 31 360,23 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx ging es am Dienstag um 0,2 Prozent nach oben.

Mit Blick auf deutsche Einzelwerte spielte die Musik eher in der zweiten Börsenreihe. Ins Rampenlicht rückten vor allem die Papiere von S&T mit einem Kurssprung um elf Prozent. Der IT-Dienstleister sieht sich für 2020 auf Basis vorläufiger Zahlen über den erst im November erhöhten Zielen. Dies färbte positiv auf die ganze Branche ab: Die Papiere von Bechtle und Cancom stiegen um 2,2 beziehungsweise 3,4 Prozent.

Auch einige Softwareaktien waren unter den Anlegern besonders gefragt, allen voran die Aktien des Bausoftware-Spezialisten Nemetschek mit 7,5 Prozent Plus. Um 3,4 Prozent nach oben ging es auch für die als Corona-Gewinner gefeierten Aktien von Teamviewer.

Bei CTS Eventim und Evotec wurden Analysten nach den zuletzt guten Kursentwicklungen vorsichtiger. Die Aktien büßten 5,2 beziehungsweise 4,5 Prozent ein. Ansonsten rückten im MDax die Papiere von Carl Zeiss Meditec um 7,1 Prozent vor auf Rekordniveau. Starke vorläufige Jahreszahlen gaben hier mächtig Rückenwind. Für Telefonica Deutschland wurde eine Dividendenzusage nebst strategischer Aussagen nicht zum Kurstreiber. Die Papiere sanken um 2,2 Prozent.

Der Euro wurde mit zuletzt 1,2137 US-Dollar wieder über der Marke von 1,21 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2064 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,56 Prozent am Vortag auf minus 0,54 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,12 Prozent auf 146,00 Punkte. Der Bund-Future gab zuletzt um 0,08 Prozent auf 177,23 Punkte nach.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,