• Fr. Okt 7th, 2022

Dax verliert kurz vor dem Wochenende ein halbes Prozent

Von

Jan 22, 2021 ,
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Fredrik von Erichsen/dpa)
Börse in Frankfurt:

Am deutschen Aktienmarkt hat sich etwas Ernüchterung breit gemacht. Der Leitindex Dax verzeichnete am frühen Nachmittag ein Minus von 0,52 Prozent bei 13.834,85 Punkten. Auf Wochensicht bedeutet das immer noch einen moderaten Zugewinn.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 0,75 Prozent auf 31.510,97 Zähler, nachdem er am Donnerstag noch ein Rekordhoch erreicht hatte.

Trotz einiger erfreulicher Geschäftszahlen von Unternehmen hielten sich die Anleger bedeckt. Belastend blieb hierzulande und auch insgesamt an den Kapitalmärkten die Corona-Pandemie.

Europaweit gerieten die Märkte ebenfalls unter Druck: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,8 Prozent. Dabei blickten die Anleger auch auf die jüngsten Stimmungsdaten aus der Region. Die starken Corona-Beschränkungen belasten die Wirtschaft im Euroraum zu Jahresbeginn zwar deutlich. Die Entwicklung bleibt aber sehr unterschiedlich, denn von den Beschränkungen des öffentlichen Lebens ist vor allem der Dienstleistungsbereich betroffen. Der Industriesektor hingegen steht momentan besser da.

Im Dax stachen zwei Schwergewichte mit überraschend guten Geschäftszahlen hervor. So übertraf der Technologiekonzern Siemens im ersten Geschäftsquartal operativ die Erwartungen. Die Siemens-Aktien zogen zuletzt an der Index-Spitze um 6,6 Prozent an und bewegten sich damit auf Rekordniveau. Die Vorzugsaktien von Volkswagen schoben sich mit einem Plus von 4,5 Prozent auf den zweiten Platz im Dax.

Favorit im MDax waren die Anteilsscheine von Siltronic, die gut vier Prozent gewannen. Sie profitierten von einer aufgestockten Übernahmeofferte des taiwanesischen Chip-Zulieferers Globalwafers. Die Papiere von ProSiebenSat.1 wiederum gewannen nach überraschend robusten Zahlen mehr als drei Prozent.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,2166 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,2158 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,55 Prozent am Vortag auf minus 0,53 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 145,93 Punkte. Der Bund-Future legte zuletzt um 0,23 Prozent auf 177,21 Punkte zu.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,