• Mo. Apr 15th, 2024

US-Regionalbankenkrise bringt Dax unter Druck

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. (Urheber/Quelle/Verbreiter: picture alliance / dpa)

Turbulenzen unter US-amerikanischen Regionalbanken haben den Dax am Montag steil auf Talfahrt geschickt. Der deutsche Leitindex sackte im Handelsverlauf unter 15.000 Punkte. Der Kollaps der Silicon Valley Bank und nun auch der Signature Bank verunsichert, nachdem zuvor die stark auf den Kryptobereich fokussierte Silvergate Capital Corp. zusammengebrochen war.

Am Nachmittag büßte der Dax 3,22 Prozent auf 14.931,68 Zähler ein. Der MDax verlor zuletzt 3,71 Prozent auf 26.959,79 Punkte. Europaweit sah es an den Börsen ebenfalls sehr düster aus.

Vor dem Wochenende war die auf Start-up-Finanzierung spezialisierte Silicon Valley Bank (SVB) nach einer gescheiterten Notkapitalerhöhung vorübergehend geschlossen und unter staatliche Kontrolle gestellt worden. Zudem wurde die Signature Bank in New York am Sonntag von den Aufsichtsbehörden geschlossen. Für den Bankensektor ging es europaweit erneut steil abwärts.

Der Euro wurde am Nachmittag zu 1,0703 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitag deutlich tiefer auf 1,0586 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,61 Prozent am Freitag auf 2,32 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 1,72 Prozent auf 126,35 Punkte. Der Bund-Future stieg kräftig um 2,09 Prozent auf 136,58 Punkte.