• Do. Mai 26th, 2022

Schifffahrt

  • Startseite
  • Reederpräsidentin wirbt für mehr Frauen in der Handelsflotte

Reederpräsidentin wirbt für mehr Frauen in der Handelsflotte

Weltweit fahren laut Gaby Bornheim 1,9 Millionen Menschen zur See. Nur ein ganz geringer Teil sind Frauen. Das will die Reederpräsidentin ändern.

Allianz: Häfen weltweit überlastet

Handel und Industrie ächzen unter Nachschubmangel - ob Autos, Baustoffe, Dünger oder Stahl. Ein schnelles Ende der Probleme in der Schifffahrt ist laut Allianz nicht in Sicht.

Schiffsstau in Shanghai treibt Preise auch in Deutschland

Schiffe stauen sich vor dem größten Hafen der Welt in Shanghai. Der Corona-Lockdown behindert den Transport der Fracht mit Lastwagen. Die «Schockwellen» für die weltweiten Lieferketten wirken sich auch in…

Lkw-Staus und Frust: Chaos bei britischem Fähranbieter P&O

Auf einen Schlag entlässt der wichtigste britische Fähranbieter P&O seine gesamten Crews. Gewerkschaften und Politik sind empört, die Folgen für Reisende und Transportunternehmen chaotisch.

Spekulationen beendet: Jacht «Dilbar» nicht beschlagnahmt

Spekulationen, dass die in Hamburg liegende Jacht «Dilbar» wegen des Ukraine-Kriegs beschlagnahmt worden sein könnte, haben sich nicht bewahrheitet. Nach langem Zögern dementieren die Behörden.

Deutsche Reeder hoffen auf «Ruhe nach dem Sturm»

90 Prozent der globalen Gütertransporte werden per Schiff abgewickelt. Wenn - wie derzeit - die Preise für Transporte steigen, trifft das alle Verbraucher. Weil die Gewinne der großen Containerreedereien durch…

Containerriesen Maersk und MSC stoppen Russland-Transporte

Die beiden Containerriesen Maersk und Mediterranean Shipping Company (MSC) transportieren derzeit keine Waren mehr von oder nach Russland. Es gibt allerdings einige Ausnahmen.

Aida Cruises schickt LNG-Schiff auf Jungfernfahrt

Antriebe mit Flüssigerdgas (LNG) gelten in der Schifffahrt als Brückentechnologie. Von Hamburg aus ist nun ein LNG-Kreuzer auf Jungfernfahrt gegangen.

Containerreedereien verlangen Regeln zum Klimaschutz

Schifffahrt die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 50 Prozent gesenkt werden und Klimaneutralität bis zum Jahr 2100 erreicht werden. Große Reedereien fordern weit ehrgeizigere Ziele.

Maersk beendet 2021 mit dänischem Rekordgewinn

Corona hat die internationale Container-Schifffahrt kräftig durcheinandergewirbelt. Das sorgt für steigende Transportpreise, sehr zum Vorteil von Reedereien wie dem dänischen Branchenriesen Maersk.

Vertiefte Elbe vollständig für größere Tiefgänge freigegeben

Hamburgs Wirtschaftssenator spricht von einem «Meilenstein». Kritik kommt von Umweltverbänden.

Seehäfen fordern kräftigen Ausbau des Schienennetzes

Im weltweiten Warenverkehr sind Häfen die Schaltzentralen - aber sie funktionieren nur, wenn die Verkehrsanbindung ins Hinterland gut ist. Bei diesem Thema fürchten die deutschen Seehäfen wachsende Probleme.

Hapag-Lloyd-Gewinn springt aufs Zehnfache

Lauter können die Kassen nicht klingeln: Containerreedereien wie Maersk oder Hapag-Lloyd sind große Gewinner der Corona-Pandemie. So richtig recht ist ihnen das aber nicht.

Hamburg bestellt Landstromversorgung für Containerschiffe

Ein Kreuzfahrtschiff kommt schon mal auf einen Strombedarf wie der einer Kleinstadt. Meist lassen die Schiffe im Hafen dafür ihre Dieselmotoren laufen. In Hamburg soll sich das nun bald ändern.

Kreuzfahrtbranche startet in die Wintersaison

Auch in diesem Frühjahr versuchte die Kreuzfahrtbranche wieder den Neueinstieg in das Milliardengeschäft mit dem Urlaub auf See. Diesmal mit mehr Erfolg als im ersten Pandemiejahr.

Hapag-Lloyd hebt Gewinnprognose für 2021 deutlich an

Das Logistikunternehmen Hapag-Lloyd hebt seine Gewinnprognose an. Die anspringende Konjunktur schlägt sich im globalen Warenhandel nieder - mit einer wachsenden Nachfrage nach Gütertransporten auf See.

Hafenwirtschaft sieht Hamburger Hafen zunehmend unter Druck

Im Hamburger Hafen ist wieder Wachstum angesagt. Allerdings weitaus weniger als bei den Konkurrenten etwa in Rotterdam und Antwerpen. Der Abstand wird größer.

Hapag-Lloyd-Chef: Hohe Frachtraten «eigentlich zu extrem»

Container-Reedereien zählen zu den großen Gewinnern der Pandemie. Nach langen Krisenjahren klingelt es wieder in deren Kassen - und zwar so laut, dass es dem Hapag-Lloyd-Chef schon zu viel wird.

Weltgrößtes Containerschiff läuft Hamburger Hafen an

Sie kann fast 24.000 Standardcontainer laden und läuft im regelmäßigen Linienverkehr zwischen China und Nordeuropa. Nun kam die «Ever Ace» auch in den Norden Deutschlands.

Reederei Maersk baut Gewinn weiter aus

Der weltgrößte Reedereikonzern Maersk macht weiter fleißig Gewinn. Unter dem Strich stand für die Dänen im zweiten Quartal vor allem dank weiter außergewöhnlicher Marktbedingungen im Ozeangeschäft mit hohen Frachtraten und…