• Mi. Aug 10th, 2022

Social Media

  • Startseite
  • Facebook-Konzern Meta mit erstem Umsatzrückgang

Facebook-Konzern Meta mit erstem Umsatzrückgang

Über Jahre schien das Geschäft von Facebook immun gegen Datenskandale und Wirtschaftsschwäche. Nun gibt es statt Umsatzsprüngen einen Rückgang, für den Meta auch Konsumenten verantwortlich macht.

Snapchat-Geschäft deutlich gebremst – Aktie sackt ab

Die hohe Inflation und die schwache Konjunktur lassen Unternehmen bei Werbeausgaben auf die Kostenbremse treten. Zu den Leidtragenden gehört die populäre Foto-App Snapchat.

Weitreichende Störung bei Twitter

Störungen kommen immer wieder mal vor bei Online-Plattformen. Jetzt traf es Twitter - der Ausfall dauerte etwa eine halbe Stunde. Die Ursache ist unbekannt.

Top-Managerin Sandberg verlässt Facebook-Konzern Meta

Beim Facebook-Konzern Meta endet eine Ära: Sheryl Sandberg, die Architektin des Geschäftsmodells des Online-Netzwerks, geht nach 14 Jahren. Was folgt für die 52-Jährige?

Übernahme-Turbulenzen: Aktionär klagt gegen Musk und Twitter

Tesla-Chef Elon Musk geht mit seinem Twitter-Übernahmeplan ein hohes Risiko ein - auch rechtlich ist der Fall brisant. US-Kläger werfen dem Milliardär vor, sich nicht an Meldefristen gehalten zu haben.

Musk erwägt nach Übernahme Gebühren für Twitter

Elon Musk hatte bereits durchblicken lassen, dass er für Twitter ein Abo-Modell für besser halte. Jetzt stellt er in Aussicht, dass Profi-Nutzer zur Kasse gebeten werden könnten.

Musk startet Umfrage zu Redigier-Knopf auf Twitter

Tesla-Chef Elon Musk hat sich eine Aktienmehrheit bei Twitter gesichert. Und startet schon erste Nutzer-Umfragen. Was treibt den Tech-Milliardär um?

Tesla-Chef Musk wird größter Twitter-Aktionär

Was will Elon Musk mit einer großen Beteiligung an Twitter? Der Tesla-Chef hält sich bedeckt. Auffällig ist, dass er vor einigen Tagen eine Umfrage startete, bei der es um Redefreiheit…

Aufsicht: Vorsicht bei Finanztipps auf Social Media

Der ultimative Finanztipp in sozialen Medien oder das schnelle Geld mit Bitcoin und Co.: Privatanleger sollten sich von derartigen Werbeversprechen nicht blenden lassen, warnt die Finanzaufsicht.