• Mi. Jul 6th, 2022

Embargo

  • Startseite
  • Brandenburg fordert Garantien für Raffinerie in Schwedt

Brandenburg fordert Garantien für Raffinerie in Schwedt

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke stellt klare Forderungen an die Bundesregierung, hinsichtlich der Beschäftigten und der Versorgungsunsicherheit. Dabei findet er deutliche Worte.

Habeck sieht Öl-Embargo gegen Russland in «greifbarer Nähe»

Die Einigung auf ein gemeinsames Embargo für russisches Öl gestaltet sich unter den Ländern der Europäischen Union als schwierig. Wirtschaftsminister Habeck hält jedoch daran fest.

Ministerpräsident Woidke will Milliardenhilfen für Schwedt

Ein Öl-Embargo gegen Russland träfe vor allem die PCK-Raffinerie an der Oder hart. Regierungschef Woidke verlangt Hilfe vom Bund - und teilt zugleich aus gegen Wirtschaftsminister Habeck.

Woidke fordert bei Öl-Embargo Milliardenhilfe vom Bund

Die Gespräche über ein Einfuhrverbot von russischem Öl laufen auf Hochtouren. Nun fordert Brandenburgs Ministerpräsident bei Inkrafttreten des Embargos finanzielle Hilfen für sein Bundesland.

Blockade bei Öl-Embargo: Von der Leyen reist nach Ungarn

Keine Einigung in Sicht - der ungarische Außenminister kündigt ein Veto gegen den geplanten EU-Sanktionsbeschluss zu russischem Öl an. Ursula von der Leyen reist nun für Gespräche nach Ungarn.

Öl-Embargo: Was die Sanktionen für Opec+ und Europa bedeuten

Die Förderallianz und ihre Bündnispartner stehen trotz des russischen Angriffs auf die Ukraine Seite an Seite. Die geplanten EU-Sanktionen werfen die bisherigen Förderziele nicht über den Haufen.

Was ein Öl-Embargo der EU gegen Russland bedeuten würde

Preissprünge beim Sprit, mehr Arbeitslose, Probleme in Entwicklungsländern: Ein Öl-Embargo der EU gegen Russland birgt Risiken. Die EU-Kommission stellt dennoch die Weichen für den Sanktionsbeschluss.

Nur russisches Öl: Was wird aus der Raffinerie in Schwedt?

Deutschland sucht nach Wegen, unabhängig von russischem Öl zu werden. Dabei rückt die Raffinerie in Schwedt immer weiter in den Fokus. Das sorgt für Unruhe bei Stadt und Gewerkschaft.

Habeck hält Ölembargo gegen Russland für handhabbar

Rückt ein westliches Ölembargo gegen Russland näher? Deutschland erzielt deutliche Fortschritte. Auch laut einer Studie wäre ein Embargo verkraftbar. Ein Problem aber muss noch gelöst werden.

Deutschland und Polen suchen Alternativen zu russischem Öl

Günstige Energie aus Russland war lange eine Selbstverständlichkeit. Jetzt wollen Länder wie Deutschland und Polen wegen des russischen Kriegs gegen die Ukraine unabhängiger von Öllieferungen werden.

Greenpeace-Studie: Ölembargo gegen Russland wäre verkraftbar

Es ist eine Frage, die heftig debattiert wird: Sollte Deutschland schnell raus aus russischem Öl? Eine Studie kommt mit Blick auf die Folgen zu einem klaren Ergebnis.

Warnungen vor russischem Gas-Importstopp

Immer wieder wird angesichts des russischen Angriffskriegs über einen Ausstieg aus russischem Gas in Deutschland diskutiert. Fest steht: Verbraucher müssen für Energie weiter tief in die Tasche greifen.

Arbeitgeber und Gewerkschaften warnen vor Gas-Importstopp

Immer wieder wird angesichts des russischen Angriffskriegs auch über einen schnellen Ausstieg aus russischem Gas in Deutschland diskutiert. Nun warnen Gewerkschaften und Arbeitgeber vor diesem Schritt.

Nach Gräueltaten in Butscha: Diskussion über Energie-Embargo

Nach der Entdeckung toter Zivilisten in einem Vorort von Kiew wird über ein Energie-Embargo gegen Russland diskutiert. Doch ein wirklicher Kurswechsel der Bundesregierung zeichnet sich nicht ab.

Klingbeil und Habeck gegen sofortiges Energie-Embargo

Gräueltaten an Zivilisten in einem Vorort von Kiew machen die Frage nach einem Energie-Embargo dringlicher. Ein Kurswechsel der Bundesregierung zeichnet sich nicht ab. Es gibt aber Gegenstimmen.

Ohne russisches Öl aus der «Druschba»-Pipeline – geht das?

Deutschland will wegen des Ukraine-Kriegs schon bis Jahresende unabhängig werden von russischem Öl. Und der Konzern Total geht mit seiner Raffinerie in Leuna voran. Aber woher kommt künftig der Sprit?

Chemiebranche warnt vor Kosten eines Öl-Embargos

Sollte sich die Politik entschließen, als weitere Sanktion nach dem Angriff auf die Ukraine kein Öl mehr aus Russland einzuführen, befürchtet die deutsche Chemie-Industrie enorme Auswirkungen.