• Do. Jan 20th, 2022

Brexit

  • Startseite
  • Weiter keine Roaming-Kosten für Großbritannien-Reisende

Weiter keine Roaming-Kosten für Großbritannien-Reisende

Das Vereinigte Königreich ist mit dem Brexit de facto aus der Roaming-Regelung der EU herausgefallen. Dennoch wird das zunächst für Reisende mit deutschem Mobilfunk-Anbieter nicht teurer.

Brexit belastet zwei Drittel der britischen Industrie

Der EU-Austritt Großbritanniens macht den britischen Industrieunternehmen zu schaffen. Einer Umfrage zufolge geben zwei von drei Unternehmen an, der Brexit habe ihr Geschäft moderat oder signifikant belastet.

Sektflasche im Pint-Format soll Comeback feiern

Glaubt man Ex-Premier Winston Churchill, ist das Volumen eines britischen Pint-Glases die perfekte Größe für eine Sektflasche. Die Briten wollen die Flasche jenseits aller EU-Normen zurückbringen.

Britische Kneipen kämpfen um Existenz

Der Pub um die Ecke ist sozialer Dreh- und Angelpunkt für viele Briten. Doch die Branche durchlebt eine harte Zeit - mit noch ungewissem Ausgang.

Bericht: Großbritannien will Pint-Sektflasche zurückbringen

«Pint-große Flaschen waren ein Opfer des Feldzugs der EU»: London stellt mit dem Brexit offenbar EU-Regeln und -Normen auf den Prüfstand. Für eine besondere Sektgröße könnte das ein Comeback bedeuten.

London setzt Kontrollen für Waren aus Irland weiter aus

Der Brexit ist ausgehandelt. Doch Großbritannien will auch weiterhin den Warenverkehr aus dem europäischen Irland nicht kontrollieren. Hintergrund sind andauernde Verhandlungen über Nordirland.

Wenig Interesse an britischen Sondervisa

Rund zwei Monate nach Beginn eines britischen Notfall-Visaprogramms ist noch immer offen, wie viele Ausländer sich als Lkw-Fahrer und Fachkräfte für die Fleischverarbeitung beworben haben.

Neue Hindernisse: Großbritannien kontrolliert EU-Importe

So richtig durchgesetzt hat Großbritannien den Brexit beim Handel bisher nicht. Lastwagen aus der EU wurden ohne Kontrolle durchgewunken. Doch das ändert sich bald - und könnte Folgen haben.

Britische Logistikbranche rechnet mit Engpässen

Über Weihnachten könnten die Geschäfte in Großbritannien weniger Auswahl haben. Grund sind weiterhin fehlende Lastwagen-Fahrer.

Behörde: Brexit für GB-Wirtschaft schlimmer als Pandemie

Der Brexit würde der Wirtschaft schaden, lautete das Mantra der Austrittsgegner. Kein Problem, hieß es von der Gegenseite. Eine unabhängige Aufsichtsbehörde zeichnet nun ein bedrohliches Bild.

Lkw-Fahrer, Gemüse und Türsteher: Was den Briten alles fehlt

Corona und Brexit haben den Arbeitsmarkt und die Lieferketten auf den Kopf gestellt. Das zeigt sich in diesen Wochen in Großbritannien an Ecken und Enden. Eine unvollständige Liste des Mangels.

Bessere Löhne: Britische Busfahrer wechseln in Lkw-Branche

In Großbritannien gibt es derzeit einen massiven Mangel an Lkw-Fahrern. Nun wechseln viele Busfahrer in die Logistikbranche. Droht bald auch im Busverkehr ein Mangel?

Fehlende Lkw-Fahrer: London lockert Lieferregeln

In Großbritannien fehlen bis zu 100.00 LKW-Fahrer. Die Maßnahmen der britischen Regierung zur Linderung dieses Mangels sind allerdings höchst umstritten.

London will 1000 Schlachter aus Ausland wegen Schweinestau

In Großbritannien können Schlachthöfe die Schweine wegen fehlender Metzger nicht verarbeiten. Dir britische sucht nun händerigend nach ausländischen Schlachtermeistern.

Fahrermangel: Britische Häfen beklagen Container-Rückstau

In Großbritannein fehlen Lkw-Fahrer. Das führt einerseits zu Lieferschwierigkeiten für Supermärkte, Tankstellen und Restaurants. Auf der anderen Seite klagen auch die Häfen über Probleme.

Jeder sechste Brite hat Not, Lebensnotwendiges einzukaufen

Der Kauf wichtiger Lebensmittel ist in Großbritannien derzeit ein Kampf - das belegen auch Zahlen des Statistikamtes. Teilweise müssen die Menschen mehrere Läden abklappern, um das Gewünschte zu finden.

Britische Unternehmer enttäuscht von Johnson

Boris Johnson zeichnet seine große Utopie für die britische Wirtschaft. Doch in der Realität türmen sich die Probleme. Die Unternehmer im Land sind frustriert.

Kraftstoffkrise: Britisches Militär beliefert Tankstellen

Soldaten sind auf britischen Straßen im Einsatz, um Tankstellen mit Sprit zu beliefern. Derweil bemüht sich die konservative Regierung, das Problem klein zu halten. Doch draußen regt sich Protest.

Militär hilft in der Krafstoffkrise aus

Mangel an Lastwagenfahrern: Der vorhandene Kraftstoff in Großbritannien konnte zuletzt nicht zu den Tankstellen gebracht werden, zahlreiche Zapfsäulen blieben leer. Nun muss die Armee ran.

Benzin: Boris Johnson erwartet Engpässe bis Weihnachten

Der britische Premier erhofft sich durch den Fachkräftemangel im Land einen Schub für Gehälter und Produktivität. Doch die andauernde Krise droht den Parteitag der Konservativen zu überschatten.