• Mi. Mrz 3rd, 2021

Corona-Pandemie

  • Startseite
  • Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren heute, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann.

DZ-Bank-Gewinn bricht ein – 2021 weiterer Rückgang erwartet

Die DZ Bank hat in der Corona-Krise Rückschläge hinnehmen müssen. Immerhin kam es nicht ganz so schlimm wie zwischenzeitlich befürchtet. Der Ausblick fällt dennoch verhalten aus.

London: Milliardenpaket für Einzelhandel und Gastgewerbe

Einzelhandel und Gastgewerbe leiden massiv unter den restriktiven Corona-Beschränkungen. Die britische Regierung will der Branche mit einem Milliarden-Paket unter die Arme greifen.

Repräsentantenhaus stimmt Bidens Corona-Konjunkturpaket zu

Erfolg für Joe Biden: Das 1,9 Billionen US-Dollar schwere Corona-Konjunkturpaket des US-Präsidenten passiert das Repräsentantenhaus. Doch ein wichtiges Vorhaben scheitert.

Ruhe vor dem Sturm: Friseure bereiten sich auf Öffnung vor

Nach zehn harten Wochen atmen viele Friseure auf: Sie dürfen ab Montag ihre Salons wieder öffnen. Mit Hygienekonzepten und einem ausgeweiteten Angebot bereiten sich die Betriebe auf den Ansturm vor.

Autowerke laufen trotz Grenzkontrollen stabil

Die Autobranche sorgt sich wegen der Corona-Kontrollen an den Grenzen um pünktliche Belieferung ihrer Fabriken. Bisher gibt es keine größeren Probleme, die Lage könnte sich aber verschärfen.

Keine Probleme durch Grenzkontrollen bei BMW und Audi

Wegen der verschärften Grenzkontrollen in Teilen Deutschlands hat der Verband der Automobilindustrie vor einem Erliegen der Produktion gewarnt. Die Hersteller melden jedoch keine größeren Probleme.

Airlines zittern um Sommergeschäft

Mit Staatshilfen und harten Sparprogrammen quälen sich die Fluggesellschaften durch die Corona-Krise. Jetzt wackeln die Hoffnungen auf eine Erholung im Sommer.

Airlines erlebten 2020 Verkehrseinbruch wie nie zuvor

Kaum eine Branche ist so schwer von der Pandemie betroffen wie der Luftverkehr. Weniger Passagiere als 2020 waren zuletzt vor über 15 Jahren unterwegs.

«Verheerende Folgen» für Deutschland-Tourismus

Massiver Umsatzeinbruch statt weiteres Rekordjahr: Die Corona-Krise trifft die Hotelbranche in Deutschland mit aller Härte. Die Zahl der Übernachtungen sinkt auf ein Rekordtief.

Handel leidet unter Lockdown – Pleitewelle befürchtet

Eine Verlängerung des Corona-Lockdowns durch Bund und Länder scheint Formsache. Eine Wiedereröffnung der Innenstädte am 10. Januar ist damit zunehmend unwahrscheinlich. Nicht nur der Handel leidet, Ökonomen erwarten eine Insolvenzwelle.

Handel erwartet kein schnelles Ende der Ladenschließungen

Der Handel fühlt sich in der Corona-Krise alleingelassen. Eine Wiedereröffnung der Innenstädte am 10. Januar erscheint zunehmend unwahrscheinlich. Und staatliche Hilfen kommen nicht an, klagt die Branche.

Noch 750.000 Tiere im «Schweinestau»

Die Preise sind niedrig, die Verzweiflung groß: Hunderttausende Schweine wurden wegen der Corona-Pandemie nicht geschlachtet. Zeit für ein Umdenken in der Landwirtschaft?

Bundesagentur: Derzeit keine Insolvenzwelle

Während der Mittelstand Alarm schlägt, hält die Arbeitsagentur dagegen: derzeit droht Deutschland der Behörde zufolge keine Insolvenzwelle.

Studie: Firmen scheuen Börsengänge

Börsengänge spielen traditionell keine große Rolle in Deutschland. Das Corona-Jahr aber war das schwächste seit der globalen Finanzkrise, so eine neue Studie. Für das kommende Jahr ist Besserung in Sicht.